Sonntag, 30. Oktober 2016

What to do in Malta (day 4) | Segway Dingli Cliffs | Jules Suites Malta (Hotel)

 

Hagar Qim | Mndajra
Last day at Malta with visit Malta was amazing. We were in the south and our first stop has been the Hagar Qim and Mndajra temples which are actually the oldest worldwide. I was quite impressed about how it was possible to build such temples with men power and nothing else.
Well, what then happened was a bit funny because we totally ignored our schedule which means that we nearly missed our segway tour. We had to rush but it was tough because Hagar Qim and Mndajra is divided by a very long pathway which is only reachable by foot.

Der letzte Tag mit visit Malta hatte es in sich. Es ging nämlich in den Süden Maltas und als aller erstes zu Hagar Qim und Mndajra, eines der ältestesten Tempelanlagen weltweit. Beeindruckt hat mich wie die Menschen von damals es geschafft haben, tonnenschwere Felsen aufeinander zustapeln. Damals gab es keine Hilfsmittel und alles was man wirklich hatte ist die eigene Muskelkraft. Es ist empfehlenswert diese Tempeln recht früh zu besuchen, da es dann doch eine magische Atmosphäre bietet!
Auf dem Weg zu Mndajra, dass eher einem Pilgerweg gleicht, haben wir bemerkt, dass wir eigentlich doch erst die Segway Tour hatten. Nun könnt ihr euch vorstellen, wie wir in der Hitze diesen Pilgerweg hochgejoggt sind. Haha. Schweißgebadet haben wir uns auf dem Weg zu den Dingli Cliffs gemacht.



Dingli Cliffs - Segway
Okay. To be quite honest, I was scared to death to do Segway because first of all you are on top of the cliffs and second of all what if we fall down. None of us had experience with this and we were all scared. My mom refused the first seconds to do it but we encouraged her and she did it. And hell yeah. It was soo much fun. It was one of the best things I have ever done. So if you ever have the opportunity hun, do it. I have lost track of time but we may be driving around for almost over an hour to have a spectacular view on top of the hills. It is amazing. Our guide who was concerned about my mom because at first she nearly fell of the cliffs. 

Als ich das erste Mal gelesen habe, dass wir eine Segway Tour auf den Klippen von Dingli machen, war ich nicht sonderlich begeistert und hatte extreme Angst davor. Keiner von uns ist mit diesem Gerät jemals gefahren. Aber alles war halb so schlimm, es war sogar so toll, dass ich es als eines der schönsten Erfahrungen kategorisiere. Die Tour ist der Wahnsinn und man hat fast die ganze Zeit eine wahnsinns Aussicht auf das Meer. Ich würde es jedem empfehlen einmal diese Tour gemacht zu haben.






Marsaxlokk - Restaurant Ta'Victor
Before saying bye to the amazing team of visit Malta, we had a last lunch at Ta'Victor with the Marketing Manager Janet. The food, again, was delicious. We had seasonal fish and I forgot the name of it. The restaurant is located near Marsaxlokk a very popular port of Malta. There are a lot of little boats used for fishing. It was very colourful and I love it.

Zum Abschluss unseres letzten Tages hatten wir ein Mittagessen mit der Marketing Managerin von visit Malta im Restaurant Ta'Victor. Bekannt für die Auswahl an Fisch haben wir uns für eine saisonale Sorte entschieden, dessen Name ich leider vergessen habe. Es war köstlich. 
Im Port von Marsaxlokk haben wir noch etwas Zeit vertrieben. Die kleinen, bunten Boote sind idylisch und hat das Bild von Malta noch einmal sehr schön abgerundet. Als uns Miriam verabschiedet hat, waren wir ein wenig traurig aber hatten danach noch ein paar Tage, die wir von nun an alleine erkundet haben! 








Hotel Jules Suites 
During our Malta trip we have stayed at the wonderful Jules Suites Malta. Its actually a bit like an appartment, you have your own kitchen and a little living room area but the "Hotel" does also offer breakfast. I loved staying there as the staff was extremely helpful and friendly. It is situated at the popular St. Juliens area, the party locations are a 5 minute walk away. If you need another alternative which is a bit more quiet, I would definetly recommend Palazzo Prince D'orange which also belongs to the same company. It is in Valletta and a bit more luxurious!

Über die Zeit mit visit Malta sind wir im populären Stadtteil St. Juliens untergekommen. Das Mekka der Partynächte. Wir waren im Jules Suites Malta, was quasi wie eine Art Appartment ist. Ihr habt eure eigene Küche, mit Balkon und einem super gemütlichen Bett. Das beste ist eigentlich auch, dass man von dort eine tolle Anbindung aller Busse hat, die man in Malta benötigt! Das Personal ist auch sehr freundlich. Im Übrigen findet man in Malta eigentlich nie Menschen, die nicht freundlich sind! 

Wenn ihr allerdings eine ruhige Location zum übernachten braucht, ist das Palazzo Prince D'orange auch eine wunderschöne und luxeriöse Alternative. Diese befindet sich in Valletta der Hauptstadt.
 



More articles on Malta
Day One in Malta (Valletta, Gheijn Thuffiera)
Day two in Gozo

Freitag, 28. Oktober 2016

What to do in Malta (day 3) Three Cities | Rolling Geeks | Mdina | Weingut Meridiana


Three Cities and Rolling Geeks
9 am: As every morning Miriam picked us up from our hotel to drive us to our first stop for that day: Three cities. Back in the day this part of Malta has been a temporary district for Knights of Saint John until Valletta has been built.
Having a strict schedule that day, Visit Malta has arranged us a great guided tour with Rolling Geeks which is basically a digital golf car. The founder of this amazing and unique transportation tool, took us for a ride through the streets of three cities. These self-drive electric electric car, has a pre programmed GPS that helps you to guide and to explain what you are seeing. We loved it, especially sitting in the back of the car, you get so many people to wave at you because honestly it looks like fun.

9 Uhr: Wie jeden Morgen hat uns Miriam und der Fahrer von unserem Hotel abgeholt, um uns zu der ersten Location zu fahren. Three Cities. Dieser Teil von Malta ist sehr reich an Kultur, da es seinerzeit eine Wohnstätte für die Johanitterritter war. Es ist sogar noch älter als die Hauptstadt Valletta. Um diesen Teil von Malta zu erkundigen, durften wir mit Rolling Geeks durch die Gegend fahren, bzw. hat uns der Gründer dieser genialen elektrischen Golfautos mit auf eine Spritztour genommen. Das tolle an diesem einzigartigen Guiding Auto ist es, dass man mit dem GPS System automatisch an die Hot Spots geführt wird, während man in seiner ausgewählten Sprache, mehr zu diesem Ort hört. Wir hatten enorm viel Spaß!






 



Mdina and Vineyard estate Meridiana
11 am: We drove to the first main capital of Malta which is called the silent city and will make you feel like you are in an arabic city. Near Mdina we took a ride to my favorite location of Malta which is the vineyard Meridiana. You won't believe how beautiful it is out there. We got a special tour through the building and the basement where all the delicious vines are stored. I have never knew how much time and effort it takes to create premium vine.
The best part was of course the vine tasting which looking back totally upgraded my vine requirements. Once you taste great vine, you will never go back! My mom took the tasting a bit too seriously which ended up having her drinking and finishing all the vine. Haha you are actually supposed to sip here and there in order not too get drunk but I think it was very funny.

11 Uhr: Unser nächster Stop auf unserem Tagesprogramm war Mdina, dass früher die Hauptstadt von Malta war und mit seinen kleinen Gassen stark an arabische Städte erinnert. Nahe Mdina sind wir rückblickend zu meiner Lieblingslocation gefahren. Der Weingut Meridiana ist einfach idyllisch und ja, ich liebe Wein. Es ist einfach so schön dort. Angekommen haben wir eine tour durch das Weingut bekommen und durften auch in die heiligen Toren des Kellers, wo der Wein aufbewahrt wird. Faszinierend was es alles benötigt, um guten Premium Wein herzustellen. Der beste Part war dann das Weintasting. Es macht einen riesen Unterschied ob man einen Premium Wein trinkt oder einen generischen.




 







Samstag, 1. Oktober 2016

Maltas best beaches / Maltas schönste Strände


 The best beaches of Malta
As far as I could during my trip to the wonderful island/ country, I have tried my best to visit the most popular beaches daily. I don’t know about you but I love variety during my holidays. Every day after our guidance through the cultural and food jungle with visitmalta, we have been seeking for relaxation places. Generally speaking, you can swim almost everywhere as long as you don’t mind rocky surfaces. But if you are afraid of slipping on a sharp edge, then this article might be very helpful. As a matter of fact Malta has quite nice beaches with sand which are easy to reach with public services.

(Ger) Malta und ihre nahegelegenen Inseln bieten viel Möglichkeiten, um sich in den Sommermonaten abzukühlen. Die populären Sandstrände habe ich im Voraus ausfindig gemacht, um Sie vor Ort zu testen! Nachdem unsere liebe Miriam, die schönsten kulturellen Hot Spots gezeigt hat, haben wir jeden Tag nach ein paar Ruhe Stationen gesucht. Hier sind meine Empfehlungen, die im Übrigen sehr einfach mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind.

Ghajn Tuffieha Bay- Red Beach
Our first day we have made it to the GhajnTuffieha which I have mistaken for the Golden Bay at first! At second glance on the map I have noticed that there are three strips of beach areas which are simply divided by huge cliffs. Its Ghajn Tuffieha, Golden Bay and Gnejna Bay.
I love this area for its view on the cliffs. Arriving there is kinda like a short trip to an oasis because you don’t see at first where your feet lead you. And then walking down the hill you see the sea.
For most I adore this little beach area for its café which is also located on a cliff, so enjoying the late afternoon sun was an extra pleasure. However, the ultimate sunset is on your way up to the cliff which is also called the Ghajn Tuffieha Tower. This breathtaking view allows you to experience a sunset right in front of you with sun and sea uniting. So its definetly worth the stay until a sundowner.

(Ger) Der erste Tag unserer Anreise haben wir auf der Ghajn Tuffieha Bay verbracht, die wir fälschlicherweise mit der Golden Bay verwechselt haben. Dieser Abschnitt wird in drei Strände unterteilt: Golden Bay, Ghajn Tuffieha und Gnejna Bay, alle geteilt von großen Kliffen. Wenn man bei der Station Riviera aussteigt und der Masse geradeaus folgt, ist man am Anfang irritiert weil man nicht erwartet, dass auf dem Weg Wasser vorzufinden ist, insbesondere in der Hitze. Umso schöner wenn man am Treppenansatz steht und den atemberaubenden Ausblick entdeckt. Mein Tipp ist es, dass ihr bis zum Sonnenuntergang wartet, da auf dem Tower der Ghajn Tuffieha ein unfassbar schöner Ausblick ist, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

How to get there: Bus stop – Riviera 44 | 101 | 222|  225 | TD5
Activities: Restaurant, toilets, life guard, great spot for hiking, sunset



 The view from the Tower
Golden Bay
This is the more popular and crowded place of all three spots. Its sand is gold, the water fresh and a vast variety of water sport fun is available. This spot is quite nice but if I could choose I would prefer the GhajnTuffieha, mainly because Golden Bay is next to the Raddisson Blue hotel. Therefore you have loads of tourists and again loads of young people. But it offers a volleyball court and a lot more umbrellas and sunbeds.

(Ger) Entlang dieser Küste ist die Golden Bay am bekanntesten und wird offiziell ein wenig mehr in den Vordergrund gerückt, obwohl mir persönlich die Ghajn Tuffieha besser gefallen hat. Das mag auch daran liegen, dass dieser Abschnitt viel besser besucht ist und aufgrund des Hotels in unmittelbarer Nähe auch von vielen Touristen genutzt wird. Aber wer sich sportlich aktiv betätigen will, ist hier an der richtigen Stelle. Mit Volleyball Court und Wassersport Aktivitäten bietet es unfassbar viel Auswahl.

How to get there: Bus stop – Gran Thuffieha (last stop) 44 | 101 | 222|  225 | TD5
Activities: Food trucks, Restaurant, Hotel, Public Toilets, Water sport, volleyball area

Blue Lagoon (Comino)
This little paradise will make your eyes go bigger and bigger! If you love turquoise water (who doesn’t) this is perfection. The only shortcoming which can distract the beauty of the view is the over-crowded sun-tanning area. Naturally, there is huge interest for this spot. During the day – a lot- of ferry boats arrive. This can cause a little problem as you have to go up to the hills to tan and walk 10 minutes down, to refresh at the sea. Every place near the water is just taken! Simply arrive early -I mean very early- to get a guaranteed place at the water. We were lucky because we have got a sunbed in front of the beach area.

(GER) Die blaue Lagune ist wohl die touristischste Attraktion von Malta bzw. Insel Comino. Denn dieses kleine Paradies liegt eine gute halbe Stunde von der Hauptinsel Malta entfernt. Das Wasser ist Türkis und die ganze Landschaft traumhaft. Obwohl wir an einem Freitagmorgen (Abfahrt 11 Uhr) gefahren sind, war bei der Ankunft der komplette Abschnitt überfüllt. Liegeflächen am Wasser direkt sind sehr begrenzt aber auf dem Hügel findet ihr reichlich Sonnenplätze, einziges Manko auf den Hügeln könnt ihr keine Schirme aufstellen und ihr müsst ein gutes Stück gehen, um euch im Wasser zu erfrischen. Trotz des touristischen Ansturms (locals findet ihr kaum welche) ist dieser Ort einfach wunderschön und empfehlenswert für einen Tagestrip. Es gibt öffentliche Toiletten und mehrere Food Trucks, was den Aufenthalt dort etwas erleichtert!

How to get there: There are far more than 6-7 operating daily ferry companies. However, the most popular ones seem to be the whole day trips. You can decide wether you want to spend the whole day at the blue lagoon or if you want to go to Gozo as well.

(Ger) Für die Blaue Lagune könnt ihr eine Tagesfahrt einplanen. Es gibt unglaublich viele Angebote. Wir sind mit der jetadventure ab Buggiba Bay abgefahren (17 € p.P.). Kostenlose Getränke inklusive. Macht euch am besten vor Ort ein Bild welches Transportmittel ihr bevorzugt. Die Karten bekommt ihr an jeder Straßenecke und müsst entgegen aller Internet Tipps nicht vorher kaufen. Einfach auf Plakatierungen achten! 



Mellieha Bay
The longest strip of sandy beach with the most beautiful water. The characteristic of this spot is that the clear water is up to your knees, therefore very children and -afraid of the sea people - friendly. If you want to actually swim, you need a short walk until it gets chin deep. The water is very Jacuzzi warm in summer times and perfect for your photos! Along with Ghajn T. this was my favorite spot to swim!

(Ger) Der längste Sandstrand Malta’s mit sehr klaren hellblauen Wasser. Die Besonderheit dieser Küste ist die Wasserhöhe. Man muss ein Stück rauslaufen, um überhaupt schwimmen zu können. Deswegen ist es perfekt für Familien mit Kindern aber auch für Menschen, die dem Meer nicht so viel vertrauen schenken! Definitv eines meiner Lieblingsküsten!

How to get there: Bus stop – Ghadira
Activities: Food trucks, Restaurant, Hotel, Public Toilets, Water sport, Wi-fi


Pretty Bay
I have just been there to take the photo but Miriam our guide has recommended this. It’s in the south of Malta and incredibly beautiful as well. Water is clear and from the appereance reminds me of Mellieha Bay as the water has the same clarity.

(Ger) Diese Küste war bloß ein kurzer Aufenthalt aber Miriam unser Guide hat uns diesen Küstenabschnitt ebenfalls sehr ans Herz gelegt. Das Wasser ist unfassbar schön und hat mich ein wenig an Mellieha Bay erinnert.

How to get there: Stop - Buni, Birzebuggia 3, Sabiha

St Julians Bay
Within the city, this is a major spot for the youth in Paceville, just a 5 minute walk away from our Boutique Hotel. Even though its within the busy area of the party night life, the water is extremely clean. However, I personally prefer a rural area for swimming! I may be 26 but I have a grandma living inside me. So whenever I want to relax, I appreciate silence or the sound of the sea instead of music coming out of various phones of the beach visitors. But if you want to flirt and be surrounded by body-obsessed young men, go ahead! 

(Ger) St Julians Bay liegt inmitten der für sein Nachtleben bekannten Ort Paceville. Entgegen meiner Erwartung war das Wasser sehr sauber (was für ganz Malta gilt). Für mich persönlich ist dieser Abschnitt etwas zu belebt, da ich doch Stille beziehungsweise den Sound von Wellen bevorzuge, als den Sound von Smartphone Musik. Aber wer ein wenig flirten möchte, hier werdet ihr fündig. Die gut gebauten Burschen räkeln sich hier am Strand.

SECRET TIP: Azure Window (Island Gozo)
A secret tip of mine. Take your bathing suit with you, if you want to go to see the azure window. And if you do, go very early. And by early I mean arrive there at 9 am latest. I know my young followers do have an obsession with sleep but the great things you will miss, is while you are sleeping in the morning. That’s a big pet peeve of mine anyway. People sleeping until mid day. I was extremely thankful when we arrived pretty early, not only because of the opportunity to make a boat tour to the azure window but to avoid busy crowds of tourists. There are little nature made pools right in front of the azure window and hell yeah I was jelous not being able to dip into the water. But if you go, swim there! Its magnificent!

(Ger) Der Azure Window gehört zu den beliebtesten Hot Spots auf Malta. Was mir aber erst mit der Ankunft dort bewusst wurde, was für tolle Naturbecken es dort gab. Nicht nur perfekt für Menschen die tauchen wollen, sondern auch für Menschen mit einer Badevorliebe. Dennoch solltest ihr möglichst früh an diesen Ort fahren, da ihr wohlmöglich wegen der Touristen weder die Möglichkeit bekommt eine Bootstour zu machen, noch in dem Wasser entspannt zu schwimmen!