Samstag, 1. Oktober 2016

Maltas best beaches / Maltas schönste Strände


 The best beaches of Malta
As far as I could during my trip to the wonderful island/ country, I have tried my best to visit the most popular beaches daily. I don’t know about you but I love variety during my holidays. Every day after our guidance through the cultural and food jungle with visitmalta, we have been seeking for relaxation places. Generally speaking, you can swim almost everywhere as long as you don’t mind rocky surfaces. But if you are afraid of slipping on a sharp edge, then this article might be very helpful. As a matter of fact Malta has quite nice beaches with sand which are easy to reach with public services.

(Ger) Malta und ihre nahegelegenen Inseln bieten viel Möglichkeiten, um sich in den Sommermonaten abzukühlen. Die populären Sandstrände habe ich im Voraus ausfindig gemacht, um Sie vor Ort zu testen! Nachdem unsere liebe Miriam, die schönsten kulturellen Hot Spots gezeigt hat, haben wir jeden Tag nach ein paar Ruhe Stationen gesucht. Hier sind meine Empfehlungen, die im Übrigen sehr einfach mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind.

Ghajn Tuffieha Bay- Red Beach
Our first day we have made it to the GhajnTuffieha which I have mistaken for the Golden Bay at first! At second glance on the map I have noticed that there are three strips of beach areas which are simply divided by huge cliffs. Its Ghajn Tuffieha, Golden Bay and Gnejna Bay.
I love this area for its view on the cliffs. Arriving there is kinda like a short trip to an oasis because you don’t see at first where your feet lead you. And then walking down the hill you see the sea.
For most I adore this little beach area for its café which is also located on a cliff, so enjoying the late afternoon sun was an extra pleasure. However, the ultimate sunset is on your way up to the cliff which is also called the Ghajn Tuffieha Tower. This breathtaking view allows you to experience a sunset right in front of you with sun and sea uniting. So its definetly worth the stay until a sundowner.

(Ger) Der erste Tag unserer Anreise haben wir auf der Ghajn Tuffieha Bay verbracht, die wir fälschlicherweise mit der Golden Bay verwechselt haben. Dieser Abschnitt wird in drei Strände unterteilt: Golden Bay, Ghajn Tuffieha und Gnejna Bay, alle geteilt von großen Kliffen. Wenn man bei der Station Riviera aussteigt und der Masse geradeaus folgt, ist man am Anfang irritiert weil man nicht erwartet, dass auf dem Weg Wasser vorzufinden ist, insbesondere in der Hitze. Umso schöner wenn man am Treppenansatz steht und den atemberaubenden Ausblick entdeckt. Mein Tipp ist es, dass ihr bis zum Sonnenuntergang wartet, da auf dem Tower der Ghajn Tuffieha ein unfassbar schöner Ausblick ist, den man sich nicht entgehen lassen sollte!

How to get there: Bus stop – Riviera 44 | 101 | 222|  225 | TD5
Activities: Restaurant, toilets, life guard, great spot for hiking, sunset



 The view from the Tower
Golden Bay
This is the more popular and crowded place of all three spots. Its sand is gold, the water fresh and a vast variety of water sport fun is available. This spot is quite nice but if I could choose I would prefer the GhajnTuffieha, mainly because Golden Bay is next to the Raddisson Blue hotel. Therefore you have loads of tourists and again loads of young people. But it offers a volleyball court and a lot more umbrellas and sunbeds.

(Ger) Entlang dieser Küste ist die Golden Bay am bekanntesten und wird offiziell ein wenig mehr in den Vordergrund gerückt, obwohl mir persönlich die Ghajn Tuffieha besser gefallen hat. Das mag auch daran liegen, dass dieser Abschnitt viel besser besucht ist und aufgrund des Hotels in unmittelbarer Nähe auch von vielen Touristen genutzt wird. Aber wer sich sportlich aktiv betätigen will, ist hier an der richtigen Stelle. Mit Volleyball Court und Wassersport Aktivitäten bietet es unfassbar viel Auswahl.

How to get there: Bus stop – Gran Thuffieha (last stop) 44 | 101 | 222|  225 | TD5
Activities: Food trucks, Restaurant, Hotel, Public Toilets, Water sport, volleyball area

Blue Lagoon (Comino)
This little paradise will make your eyes go bigger and bigger! If you love turquoise water (who doesn’t) this is perfection. The only shortcoming which can distract the beauty of the view is the over-crowded sun-tanning area. Naturally, there is huge interest for this spot. During the day – a lot- of ferry boats arrive. This can cause a little problem as you have to go up to the hills to tan and walk 10 minutes down, to refresh at the sea. Every place near the water is just taken! Simply arrive early -I mean very early- to get a guaranteed place at the water. We were lucky because we have got a sunbed in front of the beach area.

(GER) Die blaue Lagune ist wohl die touristischste Attraktion von Malta bzw. Insel Comino. Denn dieses kleine Paradies liegt eine gute halbe Stunde von der Hauptinsel Malta entfernt. Das Wasser ist Türkis und die ganze Landschaft traumhaft. Obwohl wir an einem Freitagmorgen (Abfahrt 11 Uhr) gefahren sind, war bei der Ankunft der komplette Abschnitt überfüllt. Liegeflächen am Wasser direkt sind sehr begrenzt aber auf dem Hügel findet ihr reichlich Sonnenplätze, einziges Manko auf den Hügeln könnt ihr keine Schirme aufstellen und ihr müsst ein gutes Stück gehen, um euch im Wasser zu erfrischen. Trotz des touristischen Ansturms (locals findet ihr kaum welche) ist dieser Ort einfach wunderschön und empfehlenswert für einen Tagestrip. Es gibt öffentliche Toiletten und mehrere Food Trucks, was den Aufenthalt dort etwas erleichtert!

How to get there: There are far more than 6-7 operating daily ferry companies. However, the most popular ones seem to be the whole day trips. You can decide wether you want to spend the whole day at the blue lagoon or if you want to go to Gozo as well.

(Ger) Für die Blaue Lagune könnt ihr eine Tagesfahrt einplanen. Es gibt unglaublich viele Angebote. Wir sind mit der jetadventure ab Buggiba Bay abgefahren (17 € p.P.). Kostenlose Getränke inklusive. Macht euch am besten vor Ort ein Bild welches Transportmittel ihr bevorzugt. Die Karten bekommt ihr an jeder Straßenecke und müsst entgegen aller Internet Tipps nicht vorher kaufen. Einfach auf Plakatierungen achten! 



Mellieha Bay
The longest strip of sandy beach with the most beautiful water. The characteristic of this spot is that the clear water is up to your knees, therefore very children and -afraid of the sea people - friendly. If you want to actually swim, you need a short walk until it gets chin deep. The water is very Jacuzzi warm in summer times and perfect for your photos! Along with Ghajn T. this was my favorite spot to swim!

(Ger) Der längste Sandstrand Malta’s mit sehr klaren hellblauen Wasser. Die Besonderheit dieser Küste ist die Wasserhöhe. Man muss ein Stück rauslaufen, um überhaupt schwimmen zu können. Deswegen ist es perfekt für Familien mit Kindern aber auch für Menschen, die dem Meer nicht so viel vertrauen schenken! Definitv eines meiner Lieblingsküsten!

How to get there: Bus stop – Ghadira
Activities: Food trucks, Restaurant, Hotel, Public Toilets, Water sport, Wi-fi


Pretty Bay
I have just been there to take the photo but Miriam our guide has recommended this. It’s in the south of Malta and incredibly beautiful as well. Water is clear and from the appereance reminds me of Mellieha Bay as the water has the same clarity.

(Ger) Diese Küste war bloß ein kurzer Aufenthalt aber Miriam unser Guide hat uns diesen Küstenabschnitt ebenfalls sehr ans Herz gelegt. Das Wasser ist unfassbar schön und hat mich ein wenig an Mellieha Bay erinnert.

How to get there: Stop - Buni, Birzebuggia 3, Sabiha

St Julians Bay
Within the city, this is a major spot for the youth in Paceville, just a 5 minute walk away from our Boutique Hotel. Even though its within the busy area of the party night life, the water is extremely clean. However, I personally prefer a rural area for swimming! I may be 26 but I have a grandma living inside me. So whenever I want to relax, I appreciate silence or the sound of the sea instead of music coming out of various phones of the beach visitors. But if you want to flirt and be surrounded by body-obsessed young men, go ahead! 

(Ger) St Julians Bay liegt inmitten der für sein Nachtleben bekannten Ort Paceville. Entgegen meiner Erwartung war das Wasser sehr sauber (was für ganz Malta gilt). Für mich persönlich ist dieser Abschnitt etwas zu belebt, da ich doch Stille beziehungsweise den Sound von Wellen bevorzuge, als den Sound von Smartphone Musik. Aber wer ein wenig flirten möchte, hier werdet ihr fündig. Die gut gebauten Burschen räkeln sich hier am Strand.

SECRET TIP: Azure Window (Island Gozo)
A secret tip of mine. Take your bathing suit with you, if you want to go to see the azure window. And if you do, go very early. And by early I mean arrive there at 9 am latest. I know my young followers do have an obsession with sleep but the great things you will miss, is while you are sleeping in the morning. That’s a big pet peeve of mine anyway. People sleeping until mid day. I was extremely thankful when we arrived pretty early, not only because of the opportunity to make a boat tour to the azure window but to avoid busy crowds of tourists. There are little nature made pools right in front of the azure window and hell yeah I was jelous not being able to dip into the water. But if you go, swim there! Its magnificent!

(Ger) Der Azure Window gehört zu den beliebtesten Hot Spots auf Malta. Was mir aber erst mit der Ankunft dort bewusst wurde, was für tolle Naturbecken es dort gab. Nicht nur perfekt für Menschen die tauchen wollen, sondern auch für Menschen mit einer Badevorliebe. Dennoch solltest ihr möglichst früh an diesen Ort fahren, da ihr wohlmöglich wegen der Touristen weder die Möglichkeit bekommt eine Bootstour zu machen, noch in dem Wasser entspannt zu schwimmen!

Freitag, 16. September 2016

What to do in Malta Day 2 - Island Gozo (Salt pans, Azure Window)


Day 2 with Visit Malta
After a great day in Valletta with Visit Malta on the first day (read here) and a very comfortable sleep at our Boutique Hotel Jules Suites Malta, our guide has brought us to the infamous little Island Gozo which is in the north of Malta. We took a ferry to the little sleepy island and our driver Paul picked us up. On Gozo 40.000 people live on 67 square kilometre land. Considering the island being tiny, it has a lot to offer.

(Ger) Nach unserem tollen ersten Tag in der Hauptstadt Valletta mit Visit Malta und einer sehr gemütlichen Nacht in unserem Boutique Hotel Jules Suites Malta, hat uns Miriam in die kleine Schwesterninsel Gozo entführt. Die Fähre, die nur 30 Minuten zu der Insel braucht, führt auch an der Insel Comino vorbei, die wir auch besucht haben. Wenn man bedenkt, dass die Insel nur 40.000 Bewohner auf einer Fläche von 67 Quadratmeter hat, hat sie dennoch eine Menge zu bieten!

Azure Window
Arriving extremely early at the hot spot of Gozo, we have had no busy crowds, no tourists at all. Just a few locals early- sea dipping and a few divers.
Miriam has asked us about whether we would like to make a little boat tour and we have said yes!
Climbing into a tiny boat and then going through a rock crevice was thrilling. With only 4 people on board and those gigantic cliffs right in front of us, this was another level experience. The boat owner guided us into nature made caves with azure blue water and also told us a few things about it.
The highlight was of course shipping to the Azure window and seeing the world wonder only few meters away from water. However, it is extremely dangerous as the window has huge cracks and will collapse any time soon, sadly! The boat ride was incredibly cheap, 4 € per Person 15 Minutes; recommending it to anyone who pops-up there early!
 After the ship cruise, we have hiked to the cliff to get a spectacular view to the Azure Window. Looking down you can see a nature pool which by far must have been the most beautiful one I have ever seen. I mean I would like to have bragged about swimming right in front of the azure window, but no swimwear- no time!

(Ger) In Dwejra der Westküste von Gozo könnt ihr eine spektakuläre Aussicht auf ein Naturwunder genießen, dem Azure Window!
Dort angekommen hat uns Miriam empfohlen eine kleine 20 minütige Bootstour zu machen. Gesagt, getan. Schnell aufgestiegen auf das Boot, hat die Fahrt direkt in der Einfahrt einer Felsenschlucht begonnen. Es war ein gigantisches Gefühl in die Höhlen zu schippern und das blaue Meerwasser zu betrachten. Da wird einem nochmal bewusst, wie klein man doch ist! Das Highlight der ganzen Fahrt ist natürlich der Azure Window, der sich vor uns wie ein Fenster zum Meer aufgetürmt hat. Mittlerweile ist es ziemlich gefährlich, da die Felsen große Risse haben und jederzeit das Dach einstürzen könnte.
Nach unserer aufregenden Tour im Wasser haben wir die Klippen erklommen, um weit von oben dieses Naturwunder zu betrachten. Wahnsinn!



Salt pans
Oh yes, our salt pan man and his wife (see first photo). This legendary couple being covered in major magazines seem to have celebrity status in Gozo and Malta. Both around 75 have their own salt business. Drying sea water on fields, you can purchase Gozo salt on their mini stand. Don’t be fooled by his age, he is a real Casanova. It was nice to talk to them and get an introduction about how the salt gets produced.

(Ger) Die Salzpfannen und dessen Besitzer sind kleine Legenden und schon in diversen, auch deutschsprachigen Magazinen erschienen. Die Herstellung von Meeressalz ist den Besitzern der Salzpfannen seit Jahrzenten Brot und Wasser! Das Meerwasser wird auf Feldern getrocknet und dann mit Besen aufgesammelt. Unfassbar symphytisch ist der 75 Jährige alle male und erzählt auch leidenschaftlich wie der Prozess abläuft! Vor Ort könnt ihr dann auch frisch vom Feld, euer Gozo Salz erwerben!

Victoria - Capital of Gozo
Victoria is located in the middle of Gozo and all ways lead to Victoria, a local saying. In 1887 the island was named after Queen Victoria, as I have already told in my first article (here) Malta has been a british colony for many years. Here we took a steep way up to the Gran Castello which was built in the 8th century and is the town's landmark! Miriam has told us that people used the bastille as a sanctuary because back then people had other problem such as fearing pirates sack a town. Other being a sanctuary this is the best spot to have a 360 degree of Gozo. Pretty impressive. 


(Ger) Alle Wege führen nach Rom, pardon nach Victoria. Strategisch in der Mitte der Insel Gozo, versteht man warum es die Hauptstadt wurde. Benannt nach der Queen Victoria, ist das größter Wahrzeichen die Zitadelle, die im 8 Jahrhundert erbaut wurde. Hauptsächlich hat sie den Inselbewohnern Schutz vor Piraten geboten weil es damals eben so üblich war, dass man ausgeplündert wurde! Das wohl schönste Merkmal der Zitadelle ist der 360 Grad Blick auf die Insel Gozo!



Restaurant - Weinstube Ta'Rikardu (in the bastille)
Our lunch was finger licking good. We have tried Raviolli, Rabitt, Qaghqa and Maqrut in the Ta'Rikardu which is basically somewhere in the bastille. It was refreshing to escape from the heat a bit, as the bastille is pretty high. But omg everything was incredibly good, shame on me, even the rabitt was fantastic. Rabitt is their national dish and Im so into traditional food. Qaghqa (which is pronounced AA) is a sweet  honey/ treacle ring which best should be consumed warm. It tastes like christmas - heaven!

(Ger) Im Ta'Rikardu, dass sich innerhalb der Zitadelle befindet, hat uns einen maltesischen Gaumenschmaus vorbereitet. Von Kaninchen, Raviolli bis Süßigkeiten gab es alles. Und es schmeckte hervorragend. Kanninchen ist ein Nationalgericht in Malta. Das süße Gebäck Qaghqa hat es mir besonders angetan. Im Form einer Brezel schmeckt es einfach nur nach Weihnachten.

Maxokk Bakery
When we arrived there, I had no idea that the pizza maker was even there. Hidden behind curtains Gozo’s oldest and infamous pizzamaker is hidden. Do not underestimate the bakery. In fact it has gained such popularity, you have to order one day in advance to taste the maltese potato pizza or ftira! Everything looked so delicious, I was sad that we came from our lunch at Tu'Rikardu.
Maxokk Bakery St. James Street, Nadur, Gozo

(Ger) Gozo's populärste Bäckerei aka Pizzeria befindet sich hinter Gardinen. Hinter der Gardine ist auch schon direkt ein Tresen, wo man seine Bestellung aufgeben kann. Am Besten einen Tag vorher weil sie ist wirklich populär. Erfinder der Kartoffel Pizza, die nun auf ganz Malta Nachahmer gefunden hat, ist und bleibt das Original. Also wenn in Gozo, Fitra oder Pizza bestellen!
Calypso Cave
We have never seen the cave, it was closed but the view made it up for it. Wherever you are in Gozo you have a spectacular view, no doubt but some spots offer a little bit more -instagram-worthy- hot spots!

(Ger) Auch wenn die Treppen zur Calypso Höhle geschlossen sind, könnt ihr auf dem Hügel die Aussicht auf einen Strandabschnitt Gozo's geniessen!


 Further impressions of Gozo







Day One in Malta (Valletta, Gheijn Thuffiera)
Beach Guide Malta (not online yet)
Video of Malta impressions

Montag, 12. September 2016

Basketball court


Bald neigen sich die letzten heißen Sonnenstrahlen dem Ende zu und dann heißt es, sich peux a peux einzukleiden, um dann nur noch in Erinnerungen an den Sommer zu schwelgen. Falls ihr da Input braucht, könnt ihr gern mein neues Video über Malta anschauen.
Neue Jahreszeit bedeutet auch, dass man den Kleiderschrank auf Vordermann bringen muss. Mittlerweile lege ich viel mehr Wert darauf, dass die Sachen hochwertig sind aber dennoch budgetär in den Rahmen passen. Trendfabrik bietet dort eine tolle Auswahl, nicht nur online sondern auch offline. Im Onlineshop findet ihr über 300 Marken, alles was Mann oder Frau braucht. Von 7 for all mankind, Liebeskind, Prada bis Nike, Hugo, Replay und Tommy Hilfiger. Mir persönlich gefällt die Sneaker Auswahl am meisten weil sie echt gute Deals haben. Schaut mal hier. Ich habe mir die Nike Roshe Schuhe in Grau bestellt! Und wenn ihr Glück habt, findet ihr im Sale sogar noch bis zu 50% auf den Originalpreis auf andere oder ähnliche Sneaker.
Darüber hinaus sind die Herbst Kollektionen mitterlweile auch schon verfügbar. Viel Spaß beim Shoppen.

Und bevor offiziell der Herbst vor der Tür steht, sollten wir nochmal für das Grillen nutzen! Leider haben sich meine Grillmomente diesen Sommer nur auf zwei Barbecues begrenzt. Das mag vor allem daran liegen, dass ich keinen eigenen Grill besitze. Was ich aber gern bald ändern möchte. Im Online Baumarkt Hellweg habe ich genau das gefunden. Hier findet ihr eine perfekte Auswahl. Falls ihr keine Grillbegeisterten Menschen seid, gibt es auch viel Zubehör für DIY Ideen (z.B. schmücken der eigenen Terrasse oder Balkon) oder eine Menge Auswahl wie ihr euren kleinen Garten auf Vordermann bringen könnt! 








xxxy




Mittwoch, 7. September 2016

Malta Guide - What to do in Malta (Day 1) | English and Deutsch

Malta
A country with its own charm, within the Mediterranean sea further down south of Sicily.
You might expect an a-typical island but I was amazed about how much it does really offer. Especially considering the size of the country. The island has gone through a lot in history. 2nd world war, taken by the British colony or even wars in the ottoman emperor. This history has shaped the culture, the language and the lifestyle. The maltese language reminded me a lot of the Arabic language which indeed has a strong influence from back in the time. Their second official language is English.  
When getting a positive response to explore Malta with Malta Tourism Authority, I was beyond excited. What a better way to discover a country than with a local Guide that show you the most important places and give you also in insight about how it is to grow up in that country.

Forever thankful for Miriam and her great represantation of the island. The duration was perfectly organized, thank you for everyone who was involved in the planing (Stefanie and Janet, thank you). If you ever need further information or a local Guide, you should contact visit Malta (here).

(Ger) Malta. Dieses mediterrane Land, noch südlicher als Italien hat mir mein Herz geraubt! Da meine Freundin vor ein paar Jahren ein halbes Jahr auf Malta verbracht hat, habe ich nur positives gehört. Dennoch war ich am Ende überrascht wie viel diese Insel -kleiner als Bremen- zu bieten hat. Die kulturelle Vielfalt und Ihre Geschichte hat mich sehr beeindruckt. 
Diese Insel hat unglaublich viel durchgemacht. Ein Angriff der Türken um 1500 (erfolgreich besiegt von den Rittern Malta's), bis zur Belagerung der Britten und dann auch noch große Angriffe während des zweiten Weltkriegs, was dazu geführt hat, dass Malta von der britischen Kolonie befreit wurde. Dennoch hat es die Geschichte, die Sprache und die Kultur sehr geprägt. Maltesisch ist die Muttersprache  und Englisch die Zweitsprache auf dem Land.
Als ich von der Malta Tourism Authority eine positive Resonanz bekommen habe, dass ich die Insel gemeinsam mit Visit Malta erkundigen darf, war ich absolut begeistert. Denn ein Land mit Hilfe eines lokalen Guides zu bereisen ist ein großer Segen. 

Deswegen bin ich sehr dankbar, dass Miriam sich bereit erklärt hat nicht nur die kulturellen Hot Spots zu zeigen, sondern auch von Ihren persönlichen Erfahrungen, dem Leben, der Kindheit, Familie zu erzählen! Vielen Dank dafür! Und auch einen großen Dank an alle, die bei der Planung und Organisation involviert waren (insbesondere an Janet und Stefanie einen großen Dank).

What to do in Malta - Day 1
Valletta - Upper Barraca Gardens

Our first Guide Day experience has started in Valletta. It is the main capital of Malta. The best place for cultural diversity and often described as an “open-museum”. You might wonder why Maltesian people refer to districts as cities? Do not forget the size of the country and yes it is a country, so why not dividing it into "cities". Being used to huge metropols, the cities are actually districts -in my mind-. However, back to Valletta, the peninsula with the amazing port has been declared to UNESCO World Heritage. Our first stop has been the Upper Barraca Gardens, with an amazing view over the Grand Harbour and the three cities (proof pictures below). You can see cruise liners stoping there. On our third day we saw the MSC Cruises stopping there. 

(Ger) Unser erster Tag hat in der Hauptstadt Malta's begonnen. Valletta ist die älteste Stadt und wurde nach dem Johanniter Großmeister Jean Parisot de Valette benannt. Die meisten beschreiben die Hauptstadt auch als "offenes Museum". Der Hafen der Halbinsel ist seit geraumer Zeit auch UNESCO Welterbe geworden. Und um den besten Ausblick über den Hafen und den three cities zu geniessen, hat uns Miriam in die Upper Barracca Gardens gebracht, dass hauptsächlich als Aussichtsplattform dient.
 View of the Upper Barraca Gardens to the legendary three cities!
 
 Ganz rechts sieht man das Gebäudekomplex der Upper Barracca Gardens!

St John's Co-Cathedral
Whenever I visit a Cathedral Im in little awe. More because how it was possible to build and decorate such impressive buildings hundreds of years ago. I always imagine the people to be supermen but no they have been as strong as you and I. Malta is a very religious catholic country with 365 cathedrals. As Miriam puts it "one cathedral for every day, throughout the year." This building has been built in 1573-1577 and it has a dedication room for every knight who supported the decoration of the cathedrale financially. And believe me they must have spent millions of dollars!
In the back of the Cathedrale you can find a museum (forbidden to take pictures) with original paintings of Caravaggio. Impressive artwork and a little bit morbid as well.

(Ger) Wann immer ich die Möglichkeit habe eine Kathedrale zu besuchen, bin ich immer im großer Bewunderung darüber, wie es Menschen geschafft haben, solch Gebäude zu bauen und zu dekorieren. Die Konvents- und Hauptkirche des Malteseordens wurde in 1573-77 errichtet. Das innere der Kirche sind hauptsächlich Räumlichkeiten, die den beigesetzten Rittern, die finanziell für die Dekoration des Inneren beigetragen haben, gewidmet. Malta ist eine sehr religiöse Insel mit 365 Kathedralen. Miriam hat auch gern dazu gesagt: "für jeden Tag eine Kirche über das ganze Jahr verteilt." 
Im Oratorium befinden sich Originale Gemälde von Caravaggio, die etwas makaber sind, da sie beispielhaft eine Enthauptung darstellen "Die Enthauptung Johannes des Täufers".



Valletta Waterfront - Restaurant Pintonino
After a short shopping trip through the streets of Valletta, we had a nice dinner at the Valletta Waterfront. It used to be a pier for knights 250 years ago but now it is well known for its dining opportunities. And it is also the terminal for the cruiser liners but on that day there was none unfortunately. But we had a great view over the port, therefore it was fine.
We have had a great lunch at Pintonino with delicious pasta and great maltesian wine. And it was the first time I have tried maltesian platter with fresh bread and delicious olives, tomatoes and so on. It was simply a great ending of the day with our Guide. After that we have been driven to our Boutique Appartment Jules Suites in St Julians, we took a final dip into the sea at St Julians Bay (more to that later on). Another time I will tell you more about our stay at the appartment as well.
On day 2 I will tell you more about the Sister Island Gozo which will also amaze you, believe me!

(Ger) In den Straßen Valletta's hatten wir die Möglichkeit einen kurzen Shopping Ausflug zu machen. Anschließend sind wir an die Waterfront gefahren, dass bis vor 250 Jahren als Pier der Ritter genutzt worden ist. Heutzutage ist es bekannt für seine Restaurants, die einen tollen Ausblick auf die Kreuzfahrtschiffe bieten, falls sie an dem Tag auch dort anlegen. Leider oder zum Glück haben wir keine gesehen! Dafür haben wir den Ausblick genossen. 
Das Mittagessen haben wir in einem maltesischen Lokal Pintonino gemacht und dort leckere pasta verspeist und natürlich maltesischen Wein probiert. Zum Wein werde ich zu einem späteren Zeitpunkt auch noch ein paar Worte verlieren. An dem Tag habe ich auch das erste Mal maltesisches Fingerfood probiert mit ihrem bekannten Brot. Lecker!  
Der Tag mit Miriam hätte nicht besser enden können. Nachdem wir in unser Hotel Appartment Jules Suites Malta gefahren worden sind, haben wir uns nochmal auf den Weg zum Strand an der St Julians Bay gemacht. Zu den Beaches und dem Hotel kommt noch ein Artikel. 
In den nächsten Tagen berichte ich euch darüber, was wir an unserem zweiten Tag gemacht haben. Ich kann nur sagen, die Schwesterninsel werdet ihr auch in euer Herz schließen! 
The view from the Restaurant Pintonino Waterfront - More pictures of Valletta down below

What to do in Malta - Day 2 here 
Malta Impressions Video
Malta Beach Guide - here (not published yet)