Samstag, 21. Januar 2017

Golden Elevator


Oberteil Zara (old) | Stiefel S.Oliver via aboutyou.de | Trenchcoat HM | Jeans Topshop

Heute war ich mit Tine unterwegs und dabei sind dieser Bilder im Quartier 206 entstanden. Leider schließt das Quartier die Pforten. Wir dachten uns aber, dass wir beim Mega Sale mal vorbeischauen.

Momentan bin ich richtig glücklich darüber, wie lang meine Haare geworden sind. Ihr wisst ja mein Dilemma. Das hat sich ziemlich lange gezogen, bis meine Haare nicht mehr abgebrochen sind. Ich würde sie gern bald wieder komplett dunkel färben, einfach damit die rausgewachsene Haarfarbe verschwindet.







Freitag, 23. Dezember 2016

Bye bye 2016


Schwarzes Silvesterkleid - Aboutyou.de

Mein Silvesteroutfit
Und schon wieder wird es Zeit von einem Jahr Abschied zu nehmen. Und ich freue mich auf ein neues Jahr, mit neuen Herausforderungen, neuen Zielen. Jedes Jahr lehrt einem verschiedene Dinge, aus manchen Situationen wird man vielleicht nicht schlau aber irgendwie nimmt man doch eine Menge mit sich. Ich glaube an die symbolische Macht sich gut zu fühlen, während man in das neue Jahr rutscht. Deswegen habe ich mir dieses Jahr dieses tolle Kleid von Aboutyou.de besorgt. Der Rückenpart ist sehr besonders und hat eine kleine Schnürung. Was mir besonders gefällt, ist der Stoff. Es ist sehr hochwertig und sitzt wie angegossen. (Ich trage Größe xs). Kombinieren könnt ihr je nach Kälteempfindlichkeit entweder mit offenen Schuhen oder mit Overknees. Ich werde sie höchstwahrscheinlich mit Overknees anziehen (hier)! Aber falls ihr noch eine weitere Auswahl benötigt, Aboutyou hat unfassbar viele Silvesterkleider im Sortiment! So dass man sich am Ende zwischen mehreren schönen Teilen entscheiden muss.

Mein Vorsatz
Ich blicke der Zukunft mit ein bisschen mehr Hoffnung entgegen als mit Furcht und Hass. Bewusst möchte ich der momentanen Hassgesellschaft trotzen. Nur wer mit einer positiven Aura durch die Welt geht, findet sich mit Menschen zusammen, die der Welt ein Lächeln schenken, die kritisch sind aber auf eine gesunde Art und Weise. 
Wir sollten uns bewusst darüber sein, dass jeder einzelne Mensch, die Welt formt. Wir kreiren Helden und wir kreieren Monster. Die Art und Weise wie wir Menschen behandeln, die Kriege die wir in unserem Mikrokosmos führen, prägen Menschen. Deswegen überlegt euch immer zweimal wie ihr gewisse Dinge formuliert. Verliert euch nicht in der Ohnmacht, hilflos zu sein oder ein Opfer. Jeder von uns hat mehr Macht als er glaubt. 
Das ist mein Vorsatz für das nächste Jahr und eigentlich mein Leben lang. Eine bessere Version meiner selbst zu werden. Würde mich über eure Vorsätze freuen!






Samstag, 10. Dezember 2016

Quarter life crisis

Jeans Jamie - Topshop
Jeansjacke - BSTN Store
Wimpern - Lash Department
Etwas länger ist es her, dass ich meinen Blog ein Update verpasst habe. Dafür bin ich aber auf YouTube mehr aktiv. Habe letzten Monat mein Studium (fast abgeschlossen) und irgendwie ist dieses Jahr an mir vorbeigerauscht. Keine extremen, sondern ein solides Jahr. Natürlich ist der Abschluss eines Studiums ein Hoch aber da es akademisch oder beruflich irgendwie immer ein kleines Hoch gab (Abi, Ausbildung, erste richtig gute Jobs, Studium), kann ich keine extremen Freuden mehr für mich selbst fühlen. Wahrscheinlich habe ich es im Kopf schon so oft erlebt und war mir immer sicher, dass ich alle Hürden meines Lebens packe, dass mein Gehirn zwischen Erlebten und Gedachten nicht mehr unterscheiden kann. (PS: das kann das Gehirn wirklich nicht). Überhaupt gehöre ich zu der Gattung Mensch, die ihre Freuden moderat für sich selbst feiert. Ich war da schon immer eher der bescheidene Mensch. Aber umso mehr freue ich mich dann für andere Mitmenschen auf eine übertriebe Art und Weise. Beispielhaft wenn ich geile Geschenke kaufe und mir vorstelle wie sich der Mensch darüber freut, dann macht das mit mir etwas ganz komisches. Keine Ahnung was bei mir kaputt ist. Es ist nicht das einzige. Haha.
Umso mehr fühle ich mich an so einem Punkt in meinem Leben, wo alle auf mich starren und hoffnungsvoll meine nächsten Pläne hören möchten. Und genau an diesem Punkt bin ich etwas planlos. Rita Ora würde es eine "quarter life crisis" nennen, mein Freund eine "alle 7 Jahre ändert sich der Mensch - Phase. Ich hoffe inbrünstig, dass es bloß irgendeine Phase ist und das mir der grandiose Einfall noch kommt. Aber mir gibt es ein bisschen Hoffnung, dass der Franchise Gründer von Kentucky Fried Chicken mit knapp über 80 Jahren sein Billionen Geschäft gegründet hat. Somit hätte ich noch ungefähr 60 Jahre Zeit.
Das Gute ist, dass ich mittlerweile eine realistische Einschätzung meiner Fähigkeiten habe und weiß was ich kann und was absolut nicht. Und wie sagt man so schön: Stärke deine Stärken und schwäche deine Schwächen. So bin ich ein sehr pragmatischer Mensch. Für mich gibt es keine allzu komplexen Probleme, sondern einfache Lösungen. Und da ich kein perfektionist bin, ist jeder Schritt vorwärts eine Bewegung nach vorn.
Ein Vorteil hat mein Schwebezustand. Es macht mir niemand Druck. Ich habe viele Freundinnen gesehen, die aus Druck in "zum Scheitern verurteilte" Ehen eingegangen sind. Ich habe Menschen gesehen, die sich jeden Tag in ihre Arbeit stürzen und vermutlich alleine ins Bett gehen und gerade mal so über die Runden kommen. Ich habe Menschen gesehen, die sich kaum nach vorn bewegen weil ihre Gedanken sie davon abhält ihr Potenzial zu entfalten.
Und hier bin ich in meinem Schwebezustand und mir geht es trotzdem gut weil ich weiß, dass egal welchen Weg ich einschlagen werde, es ein erfolgreicher Weg werden wird. Weil ich an mich glaube und an mir arbeite. Weil ich weiß, dass ich noch so viel lernen werde und dieser Prozess, die Essenz des Lebens ausmacht. Ich will lachen, weinen, mein Herz brechen lassen, mich selbst ermutigen, aufstehen, weiter machen, Freunde verlieren, Freunde dazugewinnen.
Ich hoffe, dass euch dieser Post ermutigt.



Sonntag, 30. Oktober 2016

What to do in Malta (day 4) | Segway Dingli Cliffs | Jules Suites Malta (Hotel)

 

Hagar Qim | Mndajra
Last day at Malta with visit Malta was amazing. We were in the south and our first stop has been the Hagar Qim and Mndajra temples which are actually the oldest worldwide. I was quite impressed about how it was possible to build such temples with men power and nothing else.
Well, what then happened was a bit funny because we totally ignored our schedule which means that we nearly missed our segway tour. We had to rush but it was tough because Hagar Qim and Mndajra is divided by a very long pathway which is only reachable by foot.

Der letzte Tag mit visit Malta hatte es in sich. Es ging nämlich in den Süden Maltas und als aller erstes zu Hagar Qim und Mndajra, eines der ältestesten Tempelanlagen weltweit. Beeindruckt hat mich wie die Menschen von damals es geschafft haben, tonnenschwere Felsen aufeinander zustapeln. Damals gab es keine Hilfsmittel und alles was man wirklich hatte ist die eigene Muskelkraft. Es ist empfehlenswert diese Tempeln recht früh zu besuchen, da es dann doch eine magische Atmosphäre bietet!
Auf dem Weg zu Mndajra, dass eher einem Pilgerweg gleicht, haben wir bemerkt, dass wir eigentlich doch erst die Segway Tour hatten. Nun könnt ihr euch vorstellen, wie wir in der Hitze diesen Pilgerweg hochgejoggt sind. Haha. Schweißgebadet haben wir uns auf dem Weg zu den Dingli Cliffs gemacht.



Dingli Cliffs - Segway
Okay. To be quite honest, I was scared to death to do Segway because first of all you are on top of the cliffs and second of all what if we fall down. None of us had experience with this and we were all scared. My mom refused the first seconds to do it but we encouraged her and she did it. And hell yeah. It was soo much fun. It was one of the best things I have ever done. So if you ever have the opportunity hun, do it. I have lost track of time but we may be driving around for almost over an hour to have a spectacular view on top of the hills. It is amazing. Our guide who was concerned about my mom because at first she nearly fell of the cliffs. 

Als ich das erste Mal gelesen habe, dass wir eine Segway Tour auf den Klippen von Dingli machen, war ich nicht sonderlich begeistert und hatte extreme Angst davor. Keiner von uns ist mit diesem Gerät jemals gefahren. Aber alles war halb so schlimm, es war sogar so toll, dass ich es als eines der schönsten Erfahrungen kategorisiere. Die Tour ist der Wahnsinn und man hat fast die ganze Zeit eine wahnsinns Aussicht auf das Meer. Ich würde es jedem empfehlen einmal diese Tour gemacht zu haben.






Marsaxlokk - Restaurant Ta'Victor
Before saying bye to the amazing team of visit Malta, we had a last lunch at Ta'Victor with the Marketing Manager Janet. The food, again, was delicious. We had seasonal fish and I forgot the name of it. The restaurant is located near Marsaxlokk a very popular port of Malta. There are a lot of little boats used for fishing. It was very colourful and I love it.

Zum Abschluss unseres letzten Tages hatten wir ein Mittagessen mit der Marketing Managerin von visit Malta im Restaurant Ta'Victor. Bekannt für die Auswahl an Fisch haben wir uns für eine saisonale Sorte entschieden, dessen Name ich leider vergessen habe. Es war köstlich. 
Im Port von Marsaxlokk haben wir noch etwas Zeit vertrieben. Die kleinen, bunten Boote sind idylisch und hat das Bild von Malta noch einmal sehr schön abgerundet. Als uns Miriam verabschiedet hat, waren wir ein wenig traurig aber hatten danach noch ein paar Tage, die wir von nun an alleine erkundet haben! 








Hotel Jules Suites 
During our Malta trip we have stayed at the wonderful Jules Suites Malta. Its actually a bit like an appartment, you have your own kitchen and a little living room area but the "Hotel" does also offer breakfast. I loved staying there as the staff was extremely helpful and friendly. It is situated at the popular St. Juliens area, the party locations are a 5 minute walk away. If you need another alternative which is a bit more quiet, I would definetly recommend Palazzo Prince D'orange which also belongs to the same company. It is in Valletta and a bit more luxurious!

Über die Zeit mit visit Malta sind wir im populären Stadtteil St. Juliens untergekommen. Das Mekka der Partynächte. Wir waren im Jules Suites Malta, was quasi wie eine Art Appartment ist. Ihr habt eure eigene Küche, mit Balkon und einem super gemütlichen Bett. Das beste ist eigentlich auch, dass man von dort eine tolle Anbindung aller Busse hat, die man in Malta benötigt! Das Personal ist auch sehr freundlich. Im Übrigen findet man in Malta eigentlich nie Menschen, die nicht freundlich sind! 

Wenn ihr allerdings eine ruhige Location zum übernachten braucht, ist das Palazzo Prince D'orange auch eine wunderschöne und luxeriöse Alternative. Diese befindet sich in Valletta der Hauptstadt.
 



More articles on Malta
Day One in Malta (Valletta, Gheijn Thuffiera)
Day two in Gozo

Freitag, 28. Oktober 2016

What to do in Malta (day 3) Three Cities | Rolling Geeks | Mdina | Weingut Meridiana


Three Cities and Rolling Geeks
9 am: As every morning Miriam picked us up from our hotel to drive us to our first stop for that day: Three cities. Back in the day this part of Malta has been a temporary district for Knights of Saint John until Valletta has been built.
Having a strict schedule that day, Visit Malta has arranged us a great guided tour with Rolling Geeks which is basically a digital golf car. The founder of this amazing and unique transportation tool, took us for a ride through the streets of three cities. These self-drive electric electric car, has a pre programmed GPS that helps you to guide and to explain what you are seeing. We loved it, especially sitting in the back of the car, you get so many people to wave at you because honestly it looks like fun.

9 Uhr: Wie jeden Morgen hat uns Miriam und der Fahrer von unserem Hotel abgeholt, um uns zu der ersten Location zu fahren. Three Cities. Dieser Teil von Malta ist sehr reich an Kultur, da es seinerzeit eine Wohnstätte für die Johanitterritter war. Es ist sogar noch älter als die Hauptstadt Valletta. Um diesen Teil von Malta zu erkundigen, durften wir mit Rolling Geeks durch die Gegend fahren, bzw. hat uns der Gründer dieser genialen elektrischen Golfautos mit auf eine Spritztour genommen. Das tolle an diesem einzigartigen Guiding Auto ist es, dass man mit dem GPS System automatisch an die Hot Spots geführt wird, während man in seiner ausgewählten Sprache, mehr zu diesem Ort hört. Wir hatten enorm viel Spaß!






 



Mdina and Vineyard estate Meridiana
11 am: We drove to the first main capital of Malta which is called the silent city and will make you feel like you are in an arabic city. Near Mdina we took a ride to my favorite location of Malta which is the vineyard Meridiana. You won't believe how beautiful it is out there. We got a special tour through the building and the basement where all the delicious vines are stored. I have never knew how much time and effort it takes to create premium vine.
The best part was of course the vine tasting which looking back totally upgraded my vine requirements. Once you taste great vine, you will never go back! My mom took the tasting a bit too seriously which ended up having her drinking and finishing all the vine. Haha you are actually supposed to sip here and there in order not too get drunk but I think it was very funny.

11 Uhr: Unser nächster Stop auf unserem Tagesprogramm war Mdina, dass früher die Hauptstadt von Malta war und mit seinen kleinen Gassen stark an arabische Städte erinnert. Nahe Mdina sind wir rückblickend zu meiner Lieblingslocation gefahren. Der Weingut Meridiana ist einfach idyllisch und ja, ich liebe Wein. Es ist einfach so schön dort. Angekommen haben wir eine tour durch das Weingut bekommen und durften auch in die heiligen Toren des Kellers, wo der Wein aufbewahrt wird. Faszinierend was es alles benötigt, um guten Premium Wein herzustellen. Der beste Part war dann das Weintasting. Es macht einen riesen Unterschied ob man einen Premium Wein trinkt oder einen generischen.