Mittwoch, 7. September 2016

Malta Guide - What to do in Malta (Day 1) | English and Deutsch

Malta
A country with its own charm, within the Mediterranean sea further down south of Sicily.
You might expect an a-typical island but I was amazed about how much it does really offer. Especially considering the size of the country. The island has gone through a lot in history. 2nd world war, taken by the British colony or even wars in the ottoman emperor. This history has shaped the culture, the language and the lifestyle. The maltese language reminded me a lot of the Arabic language which indeed has a strong influence from back in the time. Their second official language is English.  
When getting a positive response to explore Malta with Malta Tourism Authority, I was beyond excited. What a better way to discover a country than with a local Guide that show you the most important places and give you also in insight about how it is to grow up in that country.

Forever thankful for Miriam and her great represantation of the island. The duration was perfectly organized, thank you for everyone who was involved in the planing (Stefanie and Janet, thank you). If you ever need further information or a local Guide, you should contact visit Malta (here).

(Ger) Malta. Dieses mediterrane Land, noch südlicher als Italien hat mir mein Herz geraubt! Da meine Freundin vor ein paar Jahren ein halbes Jahr auf Malta verbracht hat, habe ich nur positives gehört. Dennoch war ich am Ende überrascht wie viel diese Insel -kleiner als Bremen- zu bieten hat. Die kulturelle Vielfalt und Ihre Geschichte hat mich sehr beeindruckt. 
Diese Insel hat unglaublich viel durchgemacht. Ein Angriff der Türken um 1500 (erfolgreich besiegt von den Rittern Malta's), bis zur Belagerung der Britten und dann auch noch große Angriffe während des zweiten Weltkriegs, was dazu geführt hat, dass Malta von der britischen Kolonie befreit wurde. Dennoch hat es die Geschichte, die Sprache und die Kultur sehr geprägt. Maltesisch ist die Muttersprache  und Englisch die Zweitsprache auf dem Land.
Als ich von der Malta Tourism Authority eine positive Resonanz bekommen habe, dass ich die Insel gemeinsam mit Visit Malta erkundigen darf, war ich absolut begeistert. Denn ein Land mit Hilfe eines lokalen Guides zu bereisen ist ein großer Segen. 

Deswegen bin ich sehr dankbar, dass Miriam sich bereit erklärt hat nicht nur die kulturellen Hot Spots zu zeigen, sondern auch von Ihren persönlichen Erfahrungen, dem Leben, der Kindheit, Familie zu erzählen! Vielen Dank dafür! Und auch einen großen Dank an alle, die bei der Planung und Organisation involviert waren (insbesondere an Janet und Stefanie einen großen Dank).

What to do in Malta - Day 1
Valletta - Upper Barraca Gardens

Our first Guide Day experience has started in Valletta. It is the main capital of Malta. The best place for cultural diversity and often described as an “open-museum”. You might wonder why Maltesian people refer to districts as cities? Do not forget the size of the country and yes it is a country, so why not dividing it into "cities". Being used to huge metropols, the cities are actually districts -in my mind-. However, back to Valletta, the peninsula with the amazing port has been declared to UNESCO World Heritage. Our first stop has been the Upper Barraca Gardens, with an amazing view over the Grand Harbour and the three cities (proof pictures below). You can see cruise liners stoping there. On our third day we saw the MSC Cruises stopping there. 

(Ger) Unser erster Tag hat in der Hauptstadt Malta's begonnen. Valletta ist die älteste Stadt und wurde nach dem Johanniter Großmeister Jean Parisot de Valette benannt. Die meisten beschreiben die Hauptstadt auch als "offenes Museum". Der Hafen der Halbinsel ist seit geraumer Zeit auch UNESCO Welterbe geworden. Und um den besten Ausblick über den Hafen und den three cities zu geniessen, hat uns Miriam in die Upper Barracca Gardens gebracht, dass hauptsächlich als Aussichtsplattform dient.
 View of the Upper Barraca Gardens to the legendary three cities!
 
 Ganz rechts sieht man das Gebäudekomplex der Upper Barracca Gardens!

St John's Co-Cathedral
Whenever I visit a Cathedral Im in little awe. More because how it was possible to build and decorate such impressive buildings hundreds of years ago. I always imagine the people to be supermen but no they have been as strong as you and I. Malta is a very religious catholic country with 365 cathedrals. As Miriam puts it "one cathedral for every day, throughout the year." This building has been built in 1573-1577 and it has a dedication room for every knight who supported the decoration of the cathedrale financially. And believe me they must have spent millions of dollars!
In the back of the Cathedrale you can find a museum (forbidden to take pictures) with original paintings of Caravaggio. Impressive artwork and a little bit morbid as well.

(Ger) Wann immer ich die Möglichkeit habe eine Kathedrale zu besuchen, bin ich immer im großer Bewunderung darüber, wie es Menschen geschafft haben, solch Gebäude zu bauen und zu dekorieren. Die Konvents- und Hauptkirche des Malteseordens wurde in 1573-77 errichtet. Das innere der Kirche sind hauptsächlich Räumlichkeiten, die den beigesetzten Rittern, die finanziell für die Dekoration des Inneren beigetragen haben, gewidmet. Malta ist eine sehr religiöse Insel mit 365 Kathedralen. Miriam hat auch gern dazu gesagt: "für jeden Tag eine Kirche über das ganze Jahr verteilt." 
Im Oratorium befinden sich Originale Gemälde von Caravaggio, die etwas makaber sind, da sie beispielhaft eine Enthauptung darstellen "Die Enthauptung Johannes des Täufers".



Valletta Waterfront - Restaurant Pintonino
After a short shopping trip through the streets of Valletta, we had a nice dinner at the Valletta Waterfront. It used to be a pier for knights 250 years ago but now it is well known for its dining opportunities. And it is also the terminal for the cruiser liners but on that day there was none unfortunately. But we had a great view over the port, therefore it was fine.
We have had a great lunch at Pintonino with delicious pasta and great maltesian wine. And it was the first time I have tried maltesian platter with fresh bread and delicious olives, tomatoes and so on. It was simply a great ending of the day with our Guide. After that we have been driven to our Boutique Appartment Jules Suites in St Julians, we took a final dip into the sea at St Julians Bay (more to that later on). Another time I will tell you more about our stay at the appartment as well.
On day 2 I will tell you more about the Sister Island Gozo which will also amaze you, believe me!

(Ger) In den Straßen Valletta's hatten wir die Möglichkeit einen kurzen Shopping Ausflug zu machen. Anschließend sind wir an die Waterfront gefahren, dass bis vor 250 Jahren als Pier der Ritter genutzt worden ist. Heutzutage ist es bekannt für seine Restaurants, die einen tollen Ausblick auf die Kreuzfahrtschiffe bieten, falls sie an dem Tag auch dort anlegen. Leider oder zum Glück haben wir keine gesehen! Dafür haben wir den Ausblick genossen. 
Das Mittagessen haben wir in einem maltesischen Lokal Pintonino gemacht und dort leckere pasta verspeist und natürlich maltesischen Wein probiert. Zum Wein werde ich zu einem späteren Zeitpunkt auch noch ein paar Worte verlieren. An dem Tag habe ich auch das erste Mal maltesisches Fingerfood probiert mit ihrem bekannten Brot. Lecker!  
Der Tag mit Miriam hätte nicht besser enden können. Nachdem wir in unser Hotel Appartment Jules Suites Malta gefahren worden sind, haben wir uns nochmal auf den Weg zum Strand an der St Julians Bay gemacht. Zu den Beaches und dem Hotel kommt noch ein Artikel. 
In den nächsten Tagen berichte ich euch darüber, was wir an unserem zweiten Tag gemacht haben. Ich kann nur sagen, die Schwesterninsel werdet ihr auch in euer Herz schließen! 
The view from the Restaurant Pintonino Waterfront - More pictures of Valletta down below

What to do in Malta - Day 2 here 
Malta Impressions Video
Malta Beach Guide - here (not published yet)

Kommentare:

  1. hey
    der beitrag gefällt mir echt gut. Will da auch gerne hin

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe gerade dein Video gesehen, richtig gut... Vor zwei Jahren war ich in Malta... Es ist soooo schön...

    AntwortenLöschen

Freue mich über Feedback