Mittwoch, 27. Januar 2016

to be defined

Gerade als ich meine Gedanken nicht in Worte fassen konnte, veröffentlicht Jhene Aiko ein Song, dass so ziemlich gut unsere Generation Y zusammenfasst. "Bitches and Hoe's". Über die Gefühlslosigkeit, Ausnutzen und die Leere, die man in den Körpern anderer Menschen sucht. Was suchen wir eigentlich und wieso können sich die Menschen unserer Generation nicht mit weniger zufrieden geben. Warum sind so viele Gefühlskalt? Und warum kämpft man gegeneinander als für den Gegenüber? Warum ist es so leicht geworden per Whatsapp schluss zu machen? 
Ich fühle mich manchmal wie ein Krieger meiner selbst. Manchmal sogar wie ein fremder Organismus in dem System. Ich werde bestraft wenn ich meine Gefühle öffne und doch mache ich es gegenüber einer fremden Masse. "Es ist toll, wie du dich in allen Facetten zeigst, insbesondere deine Gefühle." 
Und dann fühle ich mich fremder in diesem Universum. Wo landen wir, wenn wir dafür gelobt werden, dass man sich mal von der Masse abhebt weil man Gefühle zeigt. Ist das nicht normal? 
Ich habe es satt in einer Welt zu leben, regiert von feigen "bitches und hoe's". Menschen die sich als etwas besonderes sehen, wenn sie Menschen nach rechts swipen, sie durchnehmen und wegschmeißen. Was ist das für eine Gesellschaft. Sind unsere Gefühle nicht das, was uns Tieren gegenüber "überlegen" macht. Aber sie leben trotzdem triebgesteuert. Macht. Sex. Individualität. Ruhm. Selbstdarstellung. Ein ewiger Teufelskreis in einem System voller Menschen, die länger auf ihre Screens starren als in die Augen anderer Menschen. 
Egoismus ist zerstörend. Es ist selbstzerstörerisch. Es zerfetzt dich und deinen Charakter. Ich möchte in einer Welt leben, wo es normal ist zu interagieren. Verletzen und verletzt zu werden aber zu einander zu stehen. Zu verzeihen und um Vergebung zu bitten. Es ernst zu meinen und zu sagen was man fühlt. Es sein zu lassen und die Leere mit Leben zu füllen. Sich in einem Raum voller fremden Menschen, mystischen Geschichten zuzuhören. Und nicht beschämt ins halb volle Glas zu blicken. 
Ich will nicht mit dressierten Menschen im Zirkus auftreten, ich will aber in das Universum blicken und das mir jemand sagt, was er dort sieht und nicht mit mir über die Wetter redet, während ein Stern im Weltall explodiert.
Ich bleibe so wie ich bin. Verletzlich, stark und mit dem Herz auf der Zunge. Denn wer ist schon auf die Welt gekommen um langweilige Gespräche zu führen, unötige Interaktionen zu haben. Wer ist schon gern eine Marionette seiner selbst?





Montag, 25. Januar 2016

MBFW: Isabell Vollrath Fashion Show


Die Fashion Week in Berlin hat sich rasant dem Ende geneigt. Leider ist sie etwas auch an mir vorbeigerast. Habe leider so einiges ausfallen lassen. Aber dennoch habe ich die ein oder andere Show mitgenommen. Schließlich geht es doch auch um die Mode oder? 
Die Show von Isabell Vollrath war eine Hommage an die Powerfrauen vergangener Jahrzente. Das hat sich in den Silhoutten und im Material widergespiegelt. Viele Außenstehende Fragen sich immer wieder "wer zieht sowas an?". Auf der Fashion Week geht es nicht immer um die Tragbarkeit, sondern auch um die Geschichte, die ein Designer erzählen will. Denn der Catwalk ist manchmal auch nichts anderes als eine Bühne, in die mentale Welt des Designers. Was hat ihn inspiriert, in welche Welt soll man eintauchen? Und erst wenn man sich dieser Welt öffnet, kann man sich das ein oder andere Teil in der Realität vorstellen.






dsdsf

Dienstag, 19. Januar 2016

MBFW Berlin: Maybelline #mynmakeithappen Runway show mit Gigi Hadid


Gestern Abend hat Maybelline den Runway für die diesjährige Fashion Week eingeweiht! Vorgestellt wurden die neuesten Make Up Trends, die uns in diesem Jahr erwarten! Die Crew und ich haben uns auf dem Weg gemacht dieses Spektakel nicht zu entgehen. Denn Gigi Hadid war auch da. Und OMG sie ist einfach an mir vorbeigelaufen und ich war star struck! Allerdings hat man sie dann den kompletten Abend von Rechts nach Links laufen sehen, ohne wirklich zu wissen, was tatsächlich ihre Aufgabe ist. Denn Hand aufs Herz wir hätten alle gern ein Selfie mit dem Victorias Secret Angel gemacht. Dafür hatten wir mit den ganzen Blogger und YouTube Girls eine menge Spaß. Ich habe endlich die Shirin und die Paola kennengelernt, zwei wunderschöne Frauen! Und auch Lamiya wieder getroffen. 
Ich habe mich im Übrigen für dieses Transparente Outfit mit Overknees entschieden. Was zieht man eigentlich an, wenn es draußen Minus Grade sind und im Fashion Zelt mehrere Plus Grade!?  
Was erwartet mich diese Woche noch? Theoretisch gesehen eine Menge aber heute hat mich meine Faulheit besiegt, beziehungsweise meine sehr schlechte Laune. So dass ich leider Rewardstyle habe ausfallen lassen. Dafür geht es morgen zu einer Fashion Show von Isabelle Vollrath! 

(Mittig: Stefanie Giesinger, ein mega Girl Crush)

Samstag, 16. Januar 2016

PARTY NIGHT - Inspiration


Ich habe euch nie richtig mein Silvester Outfit gezeigt. Was natürlich auch perfekt geeignet ist für eine Party Nacht mit den Mädels. Insbesondere jetzt liebe ich es helle Farben zu tragen, als kontrast zu der grauen Jahreszeit! Das Oberteil ist im Übrigen von Forever21 und die Schuhe von Deichmann aus der Sylvie Kollektion!
Momentan steht bei mir die Klausurenphase an und da ich mich quasie im Endspurt befinde, will und muss ich alle Klausuren bestehen. Deshalb kann ich mich leider um gewisse Dinge nicht so intensiv kümmern und gewisse Dinge bleiben auf der Strecke! Kennt ihr das auch? Nächste Woche ist auch noch die Fashion Week aber auch da habe ich mir nur ein paar Dinge rausgesucht weil ich muss ja arbeiten, lernen und habe nicht so viel Zeit für die Modewoche. Zwei Modenschauen lasse ich mir aber nicht entgehen und freue mich schon sehr auf die Maybelline Night am Montag, wo auch Gigi Hadid Gast sein wird! Ich werde relativ zeitnah von den Events berichten und werde auch da ein bisschen Kontent für euch produzieren! Und ich hoffe ab Mitte/ Ende Februar relaxed sich mein Leben ein wenig, wo ich dann auch mehr für euch mache. Als erstes wird das ganze hier eine Baustelle weil ich will 1. den Namen ändern und 2. den Look! Ihr wisst ja, dass ich mich mit dem Namen nicht mehr so ganz identifizieren kann und es Zeit wird, dass ich mich anpasse. Für Namensvorschläge bin ich sehr offen! Also her damit!


Mein Make Up
Das Make Up habe ich in "Korall" gelassen. Und meinen Fokus wie immer auf die Augen und dem restlichen Glow gesetzt. Mischt in eure Foundation einfach ein wenig High Beam und boom ihr habt einen tollen Glow. Die letzten Jahre habe ich immer die Strobe Lotion von MAC gemischt aber mittlerweile nehme ich auch konventionellen Highlighter! Da mich viele immer Fragen welche Wimpern ich verwende, liste ich sie mal hier auf!

Meine Wimpern:
lenilash - #128
redcherry #48
lenilash # 119


Mittwoch, 13. Januar 2016

Elisabeth Musical im Admiralspalast mit Livekritik


 ELISABETH DAS MUSICAL

Gestern Abend hatte ich wieder die Möglichkeit mit Livekritik bei einem #tweetup für das Musical Elisabeth dabei zu sein. Ganz besonders war an diesem Abend, dass (hätte ich es früher geschafft) hinter die Kulissen des Admiralspalastes zu schauen. Und dabei haben die anderen Blogger Kollegen und Kolleginnen interessante Fakten aufgefasst. Wie z.B das man ganze 14! Trucks benötigt, um das Equipment für das Show Stück zu transportieren! Was sonst noch Behind the Stage passiert, erzähle ich euch später.

Das Stück!
Wer kennt sie nicht, die Sissi! Die Kaiserin Österreichs, die mit Romy Schneider meine Kindheit geprägt hat. Meine Mutter und ich waren fasziniert von der verspielten Sissi, die mit ihrem Franz ein Traumpärchen abgegeben hat. 
Umso mehr hat mich das Musical fasziniert weil es diesmal viel tiefer, viel dramatischer und viel kritischer als das "ach so schöne Leben" von Sissi dargestellt hat. Mich hat insbesondere die Thematik mit der "Menschen Dressur" interessiert. Und ich denke, dass sich viele Dinge in die heutige Zeit übertragen lassen. Insbesondere aus dem Blickwinkel der türkische Kultur, wo doch von vielen Frauen erwartet wird, dass sie ein bestimmtes Benehmen an den Tag legen, um von der Familie, Gesellschaft und dem Mann akzeptiert zu werden. Auch wenn es dem Wesen der Frau nicht entspricht. Aber das wäre jetzt ein zu hartes Pflaster, um es kurz anzusprechen und zu thematisieren! 
In der Aufführung hatten wir die Möglichkeit, die Entwicklung der Sissi ab ihrem 16 Lebensalter bis zu ihrem 60 Jahr mitzuerleben. Der Tod, der ihr ständiger Begleiter und in diesem Fall als "Lover" dargestellt, Sissi verfolgt. Und er ist Omnipräsent, denn Sissi ist unglücklich. Sie will die Welt fühlen, sie möchte Berge erklimmen, den Planeten entdecken, alles das was sich einer Kaiserin nicht gehört. Und immer wieder lautet die Devise "Ich gehör nur mir". Ein toller Satz und etwas wonach ich selbst strebe! Man gehört niemanden, außer sich selbst und nur dann wenn man jemanden besitzen möchte oder besitzt werden will, verliert man wonach man sich sehnt. Die Freiheit. Denn wie sag ich immer so schön: "Pflückst du die schönste Blume weil du sie besitzen möchtest, so verwelkt sie". 

Musical? Nicht jedermanns Geschmack aber in diesem Fall empfehlenswert. Denn die Kullisse hat so einiges zu bieten, wie z.B. Autoscooter Bartheken oder ein Live Orchester, die ab und zu von Disney Musik zu modernen Hip Hop Beats gewechselt ist. Manchmal war auch was von Thriller dabei! Und überhaupt die atemberaubende Stimme von Sissi. Macht euch doch selbst einen Eindruck davon und schaut unter "ElisabethMusical" auf Twitter vorbei und liest die zum Teil sehr witzigen Kommentare durch! Das Musical wird bis zum 15.02.2016 in Berlin aufgeführt. Hier könnt ihr die Tickets erwerben.

Die Hauptdarsteller


Interview mit den Schauspielern
Zu allerletzt durften wir mit den Schauspielern austauschen und Fragen stellen. Natürlich habe ich es mir nicht nehmen zu lassen einige Fragen zu stellen. Wie z.B. ob sie sich selbst kleiden und umziehen. Aber in diesem Fall sei eine ganze Manschaft dabei, die aushilft und auch das ganze koordiniert. Denn die Bühne bestand aus sich drehenden scheiben. Ganze drei moving stages. Ich habe immer auf den Zeitpunkt gewartet, wo sich die Bühne dreht und jemand gegen die Wand geklatscht wird. -Leider- nicht passiert aber bei meinem Kopfkino schon.
Die Crew ist wahnsinnig witzig gewesen und haben unsere Fragen auch sehr gewitzelt beantwortet. Was man aber nach 3 Stunden Tanz, Gesang und Drama nicht übel nehmen kann.

Folgt mir auf Snapchat für mehr Spaß: exotiquetv