Montag, 30. November 2015

Fashionmonger Wedding/ Hochzeit

Ein intensives Partywochende hat sich dem Ende zugeneigt. Das Highlight war definitiv die Hochzeit von Özlem - aka Fashionmonger. Unsere Queen sah fantastisch aus und es war so schön zu sehen, wie sie über beide Ohren gestrahlt hat. So etwas wünscht man sich jeder Frau.
Es war ein wenig schwer sich für das Richtige Outfit zu entscheiden. Ich hatte zwei Kleider zur Auswahl aber ich habe mich am Ende für den Jumpsuit entschieden. Lag auch damit zusammen, dass wir geplant hatten auf die Twelvethirteen Party zu gehen. Was wir dann auch um 4 Uhr Morgens gemacht haben. Perfekt im Übrigen auch für ein Silvester Outfit. Ihr seht also wir hatten reichlich viel Spaß auf der Hochzeit. Ich habe leider nicht so viele Fotos aufgenommen und ihr wisst, dass ich das auch nicht mehr mag. Früher hatte ich meine Kamera oder mein Handy viel zu sehr an mir und habe alles fotografiert. Und dabei habe ich immer total vergessen, dass ich etwas sehr wichtiges verpasse und zwar Spaß haben. Das ist seit einem Silvester für mich ein absolutes Tabu Thema geworden. Handy auf Parties weil ich dadurch mal ein komplette Silvester Nacht vertrödelt habe! Weniger Handy und mehr im Moment sein. Wenn ich irgendwann heiraten sollte, wird es absolutes Handy Verbot geben. Dafür bucht man ja auch einen professionellen Fotografen. Damit dieser eben schöne und professionelle Fotos macht!
Und ja wir haben den Abend durch getanzt und habe so viele wunderbare Personen kennengelernt.
Aber jetzt brauche ich wirklich Pause von Hochzeiten, Verlobungsparties und co. Danke.






Sonntag, 22. November 2015

Bayalage - Olaplex - Friseurempfehlung Berlin - Meine Erfahrung


NEW HAIR. NEW ME.  
Haare sind uns Frauen nun mal heilig und da ich die letzten Monate einen katastrophalen Friseur Gang nach dem nächsten gemacht habe, war ich ein wenig nervös beim Gang zum Friseur. In Berlin gibt es sehr viele Friseure. Leider sind die meisten meiner Meinung nach überbewertet. Ich habe schon den einen oder anderen "hochgelobten" Friseur ausprobiert. Außer viel Geld zu zahlen, war ich nicht zufrieden. Ich halte nicht viel von dem Spruch: "Was gut ist, ist auch teuer." Talent hat man oder eben nicht. Und lasst euch von der Adresse "Kudamm" nicht täuschen. Ihr zahlt theoretisch nicht für die Frisur, sondern deren Miete. 
Ich habe monatelang im Internet recherchiert, Bewertungen durchgelesen, vorher-nachher Fotos durchforstet. Und da bin ich auf "Hair by Hülya"- Dahlmannstr. gestoßen. Beeindruckt von den Fotos, habe ich einen Termin vereinbart. Das Studio ist schön groß, die Mädels sehr jung aber unglaublich freundlich. Hülya, die Besitzerin ist der Profi. 
Ausgerüstet mit ein paar Fotos von Bayalage Inspirationen, habe ich mich kurzerhand beraten lassen. Hand aufs Herz, dass das Ergebnis so hell werden würde, damit habe ich nicht gerechnet. Aber meine Vorlagen waren da auch nicht sonderlich glücklich gewählt. 

Olaplex
Während des Färbens habe ich mich zum ersten Mal für Olaplex entschieden. Es ist ein Wirkstoff, der in die Farbe gemischt wird, um das Haar durch das Blondieren nicht zusätzlich zu belasten. Dieser Service kostet extra, soll aber lohnen. Dennoch muss ich hier leider sagen, dass die Haare trotzdem strapaziert sind. Deswegen weiß ich nicht ob ich dem Wundermittel, die auch Kim K hochlobt, 10 Punkte von 10 geben würde. Allerdings war die Prozedur sehr langwierig und das Mittel so stark, dass meine Augen und meine Lunge gebrannt hat. 3 Schritte erfordert Olaplex. Beim Färben, beim Auswaschen und eine Kur zum Einwirken. Dennoch würde ich gern diese Olaplex Kur erneut anwenden, nur um zu schauen ob es bei dauerhafter Anwendung einen größeren Nutzen hat.
Mein Fazit: 7 Punkte von 10 

Bin ich zufrieden?
Hülya ist eine unglaublich symphatische Frau, die Ahnung von ihrem Handwerk hat. Ich schaue mir auch immer gern die Patientinnen an, die einen Friseur besuchen. Denn meistens erkennt man Dauergäste auf Anhieb und man kriegt einen Überblick über das Talent. Es waren keine Totalausfälle da. Haha.
Wir haben meinen Look einen sehr dunklen Ansatz gegeben. Der Grund, ich bin es leid, dass man den Ansatz immer und immer wieder sieht. Meine längen sind nahezu ein Barbieblond. Ich hätte mir gewünscht, es wäre nicht so aschig, sondern wärmer. Um ehrlich zu sein war ich am Anfang etwas schockiert und konnte mich gar nicht über die Frisur freuen. Weil meine Haare kurz und dann komplett erblondet waren. Das war ein wenig zu drastisch. Wenn es um das Aussehen geht, bin ich da leider nicht so flexibel gegenüber Veränderung. Aber als ich dann zuhause war und meine Haare neu gestyled habe, konnte ich mich doch anfreunden. Und jetzt bin ich sogar sehr begeistert. Es ist mal was anders. Lustigerweise hat mein Umfeld, die drastische Veränderung nicht so bemerkt. Ob es am dunklen Ansatz liegt? Ich weiß es nicht.
Mein Fazit zu Hair by Hülya
9 Punkte von 10 - Punktabzug beim Kommunikationsverständnis
Preis: 210,00 €
Wie findet ihr es? 
 




Dienstag, 10. November 2015

10.11.2015 - OOTD


In letzter Zeit bin ich ziemlich konfus über Social Media. Zerstört es unsere emotionale Intelligenz? Sind wir nicht mehr in der Lage zu kommunzieren. Diese Debatte hat einen neuen Stellenwert bekommen, nachdem ein Social Media Star in ihrer Welt zusammengebrochen ist. 
Macht uns Social Media star? Ja? Ja. 
Dieses Thema wurde reichlich debattiert und es wurde mir immer mehr bewusst, wie wenig Menschen in meinem Leben in der Lage sind ihre Gefühle zu offenbaren. Und ja ich propagiere oft genug "stark zu sein". Aber um stark zu sein, muss man Schmerz zulassen. Etwas was unsere Gesellschaft, unsere Generation Y verlernt. Sie verlernt sich zu binden, zu kommunizieren, sie verlernt Gefühle zu offenbaren, konstruktiv zu kritisieren. Sie verlernt ehrlich zu sein.
Und auf einmal ist es uncool sich zu verlieben weil doch dort draußen etwas besseres, schöneres sein könnte. Menschen verbringen mehr Zeit in ihren sozialen Kanälen als in ihrem sozialen Umfeld. Menschen verbringen mehr Zeit auf der Arbeit als mit Menschen, die sich für sie interessieren. Und warum? Weil uns suggeriert wird mehr zu erreichen. Besser zu sein, um Leute zu beeindrucken mit denen wir groß geworden sind. Um Exfreunde zu beeindrucken, damit sie jammern was für ein hübsches Wesen sie doch haben gehen lassen. Wenn die Wahrheit doch nur aus mehreren Filtern, mehreren Hyolaronsäuren besteht.
Und überhaupt warum filmen sich Frauen beim Gang zum Schönheitschirurg? Und filmen sich nicht dabei wie sehr sie ihr Makel belastet? Und warum reden wir nicht über die Quellen unserer Sorgen? Ist das eigentliche Schönheitsmakel nicht die Seele? 
Ich wurde vor kurzem ausgelacht weil ich emotionale Musik gern höre. Denn Zitat "die Lyrics sind doch lächerlich". Hätte ich doch gekontert! Die Musik berührt mich und ich liebe es meine Seele zu spüren, Schmerz zu spüren. Denn Schmerz heilt mich, es macht mich stärker. Denn an meinem tiefsten Punkt strukturiere ich meine Werte neu. Was will ich wirklich?
Ich habe vor kurzem meine Gefühle gebeichtet. Und ich habe eine Entschuldigung dafür erhalten! Eine Entschuldigung dafür dass mich ein Mensch interessiert, dass mich die Seele interessiert. 
Ich schäme mich nicht für meine Gefühle, ich schäme mich nicht, wenn mich eine Träne überkommt in aller Öffentlichkeit. Ich schäme mich nicht vor anderen zu weinen, denn mein Leben lang habe ich versucht meine Gefühle zu leugnen. Ich habe nicht versucht darüber zu reden und habe es stattdessen auf Blättern verewigt.
Gefühle sind das was mich zu einem Menschen macht, was mich von allen anderen Lebewesen auf dieser Welt unterscheidet. Ich möchte mehr sein als nur eine Hülle. Ich möchte Menschen berühren und ihnen das Gefühl geben, dass sie etwas besseres sind. Und dass ihre Selbstzweifel unbegründet sind. Viele meiner Kolleginnen sind anderer Meinung. Es sei nicht ihre Verantwortung ein social worker zu sein. 
Wieso nutzen wir zur Abwechslung unsere Medium nicht auch für die richtigen Messages? Ja, emotionale Intelligenz ist für mich ein Thema. Und ich möchte mein Sprachrohr für sinnvolle Dinge nutzen weil ich eben mehr bin als nur die Fotos, die gestellten Posen. Because Im more than just the layers, I am layer upon layer. And so you are. 

 

Montag, 9. November 2015

Golden autumn



Der Sonntag war perfekt. Sonne und mildes Wetter. Nastya und ich haben die Möglichkeiten genutzt, um zu brunchen, shoppen uuuund den Abend bei ein paar Cocktails ausklingen zu lassen.
Für diesen schönen Sonnenschein habe ich natürlich meine neuen Overknees rausgekramt, die perfekt sind für die kalte Jahreszeit weil der Absatz rutschfest ist.