Mittwoch, 10. September 2014

Jhene Aiko - souled out [album review)


Das neue Album von Jhene Aiko "Souled Out" ist seit Gestern auf dem Markt. Und was liegt näher als euch eine kleine Review zu diesem wieder mal ausgezeichneten Album zu geben?! 

Leider hatte ich erst Nachts Zeit, dass Album zu erwerben. Man glaubt es kaum aber ich habe es  legal erworben weil ich diesmal der Meinung bin, dass ich Jhene Aiko schon seit Jahren höre und es eigentlich nicht fair ist, wenn man es illegal tut. Einfach auch um den Künstler credit zu geben und für die harte Arbeit zu entlohnen.

Zum Album:
Drei Songs aus dem Album wurden schon vor mehreren Monaten veröffentlicht. Dazu gehört "to live and to die" "pressure" und "spotless mind". Da war ich mir schon sicher, dass auch dieses Album eine Synphonie für die Ohren werden wird!

Umso überraschter war ich, dass ihr Sound gleich aber die Beats etwas abwechslungsreicher sind, als man es sonst von ihr kennt. Viel hiphop lastiger und auch ein wenig soul ist auch dabei. Ansonsten sind die Lyrics so wie man sie liebt und lebt. Aus dem bzw ihren leben gegriffen aber man kann sich damit so gut identifizieren.

Zwei Songs haben es mir besonders angetan.

Promises - Jhene Aiko feat Namiko (ihre Tochter)
Einfach so schön. Sie singt darüber, dass sie das alles für ihre Tochter macht. Die Nächte, die sie nicht bei ihr sein kann! Die harte Arbeit und der schweiß. 
Wirklich ein sehr emotionales Lied und auch ein sehr ermutigender Song!

Lying King
Wow wow wow.
Der Beat und der Gesang sind einfach perfekt aufeinander abgestimmt. Hört euch den Song an und ihr werdet sicherlich damit identifizieren!
Und ich zitiere ja gern aus Songs: Here we go
"Mister. Serial lover. I wish your mother loved you like I could. That way you woulda know how to love a woman.
Mister conditional lover. I wish your father would have stayed. I wish he never promised things that never did come true. But its okay you bound to find your way. Cuz it will alll come back around one day"

Das Album ist ein mix aus Motivation und Gefühlen. Einfach so wie ich es liebe. Ich denke man kann durch Musik viel besser Wunden heilen als durch alles andere. Und das tut sie wieder.

Habt ihr euch schon das Album angehört? Welche Alben haben es euch in letzter Zeit noch angetan?

1 Kommentar:

  1. Ich hab' ihr Debütalbum direkt auf Amazon vorbestellt gehabt, das Warten hat sich eindeutig gelohnt! Derzeit ist aber auch Banks ihr Album "Goddess" bei mir ganz on top auf meiner Playlist :) bin da derselben Meinung wie du: eine Symphonie für die Ohren <3

    AntwortenLöschen

Freue mich über Feedback