Dienstag, 15. April 2014

2014 - Resume

Wie schaut es bei euch und euren Vorsätzen aus? 
Schliesslich ist jetzt fast Halbzeit und ich finde leere Versprechungen immer doof. Ich habe erst neulich meinen Neujahrspost gelesen, indem ich meine Vorsätze für das Jahr 2014 vorgestellt habe. Und irgendwie habe ich da schon geahnt, was kommt. Mein Jahr hat mit Herzschmerz begonnen und mittlerweile bin ich so glücklich wie lange nicht mehr. Alles ist eine Art aus welcher Perspektive gewisse Dinge betrachtet werden. Ich glaube zum Beispiel daran, dass bestimmte Situationen im Leben eintreten müssen, damit man die Augen für das Richtige öffnet. 
In der Zeit wo es mir schlechter als gut ging, habe ich mir kurz darauf später den "Mein Leben ist scheiße Mantel" weggeworfen und damit all den Balast der auf mir gelastet hat.

Bin ich nicht gut genug? Ob man nicht gut genug ist? Für wen? Wer bitte hat das Recht zu entscheiden oder jemanden das Gefühl zu geben nicht gut genug zu sein? Man muss manchmal einfach verstehen, dass es nicht darum geht, dass Menschen dich nicht für gut genug empfinden. Vielleicht ist es auch einfach, dass man etwas viel besseres verdient. Und dann hat es in mir Klick gemacht. Ich bin besser und ich bin diejenige die etwas besseres verdient. Ein Leben, dass aus Freude besteht. Es hat auf diese Weise seinen Lauf genommen, dass ich nur noch mit Menschen umgebe, die das beste in mir hervorrufen. Mein Lächeln und meinen Drang das Leben und die Welt zu erobern. Damit kann ich auch einen weiteren Haken in meiner To Do Liste anstreichen. Wieder mehr zu reisen. :) Es warten dieses Jahr viele schöne Orte auf mich. 

In all dieser Lebensphase überlege ich auch nicht mehr viel und möchte auch niemanden mehr zufrieden stellen. Entweder man mag mich so wie ich bin oder eben nicht. Wisst ihr ich bin versaut, ich tue manchmal Dinge die unüberlegt sind, ich lache mit und ich lache über aber ich verstelle mich nicht mehr. Gewisse Dinge weiß ich nicht, doch andere wiederrum mehr. Und das war der Punkt mit dem Ego. Viele Philosophen, Religionen sehen das Ego als gefährlich an. Ich denke nicht. Ich finde das Ego ist wichtig. Denn wenn du dich und deine Gefühle nicht auf Platz 1 stellst, wie willst du sicherstellen, dass du in deinem Wohl handelst. Natürlich sollte man für sein Ego nicht über Leichen gehen. Klar ich habe keine Verpflichtungen anderen Menschen gegenüber. Ich bin glücklicher Single, kann tun und machen was ich will, anziehen was ich will, so viel Party machen wie ich will, so viel Überstunden an der Arbeit machen wie ich will, so oft wie möglich schlechte Serien anschauen wie ich will. Andere können das nicht. Aber wenn man die Möglichkeit hat, warum es nicht ausleben?! Das ist das Leben. Es ist kurz und es könnte jederzeit vorbei sein!!! Genau das macht es eben wichtiger, es zu geniessen und für Menschen und ich nenne es bewusst -bullshit- keinen Raum zu lassen!||

New Years resolutions!Its almost been half a year since we made our resolutions for the new year. I dont like it when I say something and dont do it. Especially when it comes down to resolutions. Im happy cause all of my promises I have made to myself are getting fullfilled. The beginning of the year I suffered from heartbreak but look at me now. Happy as ever. It always depends on which perspective you use to judge your own life. The right angle will help you a lot to open your heart for the right things.


At that time I have asked myself if I am not good enough!
For who? No one has the right to decide that you are not good enough. Switch your thoughts. That person in front of you is not good enough.

I'm better and I 'm the one who deserves something better. A life that consists of joy.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Freue mich über Feedback