Sonntag, 9. März 2014

Wie bekomme ich eine positive Lebenseinstellung? (spiritual sunday)


Ich habe den Frühling ja schon vor ein paar Wochen eingeweiht aber heute fühlt es sich noch einmal etwas anders an. Viele Menschen ermutigt ein solch schönes Wetter ja positiv zu sein. Das ist natürlich wunderschön aber ich finde man sollte seine Laune nicht vom Wetter abhängig machen. Mich fragen immer viele wie ich so eine krasse positive Lebenseinstellung erlangt habe. Hier sind meine persönlichen Erfahrungen und Tipps, die ich im Laufe meines Lebens erlebt habe.

Meine Lebenseinstellung
Viele denken, dass positive Menschen nie etwas schlechtes erfahren haben und es für die einfacher ist positiv zu sein weil sie immer in Watte eingepackt waren. Das stimmt so nicht. Wisst ihr ich bin auch nicht in einer Rosa Welt aufgewachsen. Bei uns waren Geldprobleme, familiäre Streitigkeiten an der Tagesordnung. Und wie das so ist, beeinflusst das als Kind bis in die Jugendjahre ziemlich krass. Und das hat mich natürlich auch geprägt. Aber ich definiere mich nicht darüber. Ich kenne leider viele Menschen, die ihr persönliches Leid immer und immer wieder in den Vordergrund stellen und rechtfertigen weshalb sie heute so sind wie sie sind. FALSCH. Wenn du aus den schlechten Erlebnissen für dich nicht das positive herausziehen kannst- sprich weil du in einem Ghetto aufgewachsen bist, es als Rechtfertigung ansiehst Drogen zu verkaufen und die Schule zu vernachlässigen und Gewalt an anderen anzuwenden. DANN ist gewaltig was schief gelaufen. Man kann niemanden für sein ich verantwortlich machen. Es ist einfacher als gesagt als getan, das stimmt. Vor allem wenn man noch ziemlich jung ist, kann man gewisse Dinge nicht verstehen und interpretieren. Die Lebenseinstellung, bzw alles was du im Leben tust, kannst nur DU beeinflussen und niemand anders. Ich sage immer, solange du einen Mund zum sprechen hast, einen relativ rationalen Verstand steht dir nichts im Weg dein Leben so gestalten wie DU es willst.

Mach es
Wenn ich eine Sache gelernt habe, was das persönliche Glück beeinflusst, sind die zwei simplen Wörter "mach es". Wenn du nichts an deiner Situation änderst, dann wird sich dein jetziger Standpunkt auch nicht verändern. Wenn du eine gesunde Lebenseinstellung willst, dann gehört dazu sein Leben in die Hand zu nehmen. Klar die größte Angst die Menschen haben, ist nun mal Veränderung. Aber ohne Veränderung gibt es keinen Fortschritt. Und auf Dauer kann positives Denken auch nur zum dauerhaften Zustand werden, wenn du selbst dazu beiträgst, was daran zu ändern. Niemand wird dich an die Hand nehmen und sagen: "komm wir verändern dein Leben"... Denn eins musst du auch wissen, viele Menschen haben nicht das geringste Interesse daran, dass du glücklich wirst. Wie oft werden  Menschen hellhörig, wenn sie eine schlechte Nachricht von dir hören und wie oft versuchen Menschen gute Nachrichten mit negativen Antworten schlecht zu machen. Das macht vieles schwieriger aber wenn du das weißt, dann wird dich auch dein Umfeld nicht davon abbringen können, deinen Weg zu gehen. Das einzige wovor du nicht Angst haben solltest, ist zu scheitern. Denn auch scheitern ist etwas positives. Es zeigt dir, dass du deine Strategie ändern solltest und es ist ein Resultat. Und noch wichtiger als das, du wirst nie sagen "was wäre wenn"...

Was du nicht ändern kannst, ändere die Sicht wie du Dinge siehst...
Manchmal kann man gewisse Dinge nicht ändern weil sie vielleicht ein wichtiger und maßgeblicher Schritt in der Zukunft sind. z.B. eine Ausbildung wo man keinen Spaß hat. Ich persönlich hatte auch nicht die beste Ausbildungsstelle und war zum Teil sogar sehr unglücklich. ABER ich habe mir irgendwann gesagt: "An der Situation möchte ich nichts ändern, da es sich um eine wichtige Ausbildung handelt. Aber ich kann doch meine Sichtweise ändern." Deswegen habe ich mir eine tolle Liste erstellt, in dem ich alles runtergeschrieben habe, was sich nach der Ausbildung alles positive an meinem Leben verändern wird. Wichtig ist immer, dass man weiß dass dieser Zustand nicht immer so bleiben wird, sondern es sich bessert.

Leiden - dont take bullshit from anyone
And I mean it. Ich habe Freundinnen in unglücklichen Beziehungen, die sich darüber beschweren wie unglücklich sie sind. Wenn man selbst der Betroffene ist und verliebt usw dann hat man Angst vor Veränderung. Weil Veränderung heißt ja alleine zu sein für viele. Und das Ungewisse und das auf sich selbst allein gestellt sein. Okay ich erzähle euch mal was. Ich bin mit 20 mit meinem Ex Freund zusammengezogen. Das war keine gesunde Beziehung und es sind sehr viele negative Dinge passiert. Im Endeffekt stand ich mit 20 alleine da. Ich konnte mit niemanden darüber reden. Weil es zu dem Zeitpunkt mich verwundbar gemacht hätte. Ihr wisst gar nicht in was für einer mentalen Verfassung ich war. Aber irgendwann habe ich für mich sehr schnell den Beschluss befasst, dass ich mir viel zu schade bin um so behandelt zu werden und habe mich getrennt und habe ihn auch dazu gebracht, dass er auszieht. Das war für mich persönlich die beste Entscheidung die ich je gemacht habe. Er hat natürlich auch aus seinen Fehlern gelernt und verurteile ihn nicht mehr für das was passiert ist. Das ist Geschichte und hoffe er versteht wenn ich das hier so veröffentliche. Respekt ist sehr wichtig. Egal was für eine Person das ist. Business Partner, Freund/in, Lebenspartner, wer dich nicht gut behandelt hat kein Anrecht darauf Teil deines Lebens zu sein. Ihr seid dafür verantwortlich dass ihr Abends friedlich schläft. Ihr seid für euch selbst verantwortlich.

Im Endeffekt geht es darum motiviert zu sein. Geduld zu haben. Aus dem negativen etwas positives zu schöpfen. Und sich selbst zu respektieren und selbst zu lieben. Mach dein persönliches Glück nicht abhängig von deinem Umfeld. Seitdem ich mein Leben selbst in die Hand genommen habe, sprich ausgezogen und Entscheidungen für mich selbst treffe, habe ich mich so zum positiven gewandelt. Viele haben nicht das Glück diesen Weg gehen zu können weil sie familiär dazu gezwungen zu werden oder andere moralische Werte vermittelt bekommen.

Aber im Endeffekt wirst du später auch deine eigenen Kinder erziehen und beeinflusst mit deinen Worten auch dein Umfeld. Deswegen sei immer höflich, zuvorkommend, denn du weißt nie wie das Leben deines gegenüber gerade ist. Vielleicht geht dein Gegenüber durch eine sehr schlimme Phase durch. Deswegen sei immer motivierend. Denn ich glaube daran, dass so etwas positiv auf einen zurückkommt. 

Mit diesem Post möchte ich euch nur zeigen, wie wundervoll das Leben ist und Barrieren nur im Kopf entstehen. Du kannst ALLES erreichen im Leben. Du musst es nur wollen.
In diesem Sinne wünsche ich euch nicht nur einen schönen Tag sondern die Willenskraft aufzustehen und das Leben in die Hand zu nehmen!

Kommentare:

  1. Das hast du perfekt geschrieben, genau so ist es!!! Liebe Grüsse Alessia

    http://lashesandblushes.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Love your blog! Would you like to follow each other?

    xoxo

    www.theglitterarty.com

    AntwortenLöschen
  3. Toller Post!
    Genau das richtige für einen Sonntagabend :)

    <3
    www.gluehwurmi.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Du sagst mach es, aber was wenn man nicht darf? Ich bin 24 und werde immer noch bevormundet. Istedigim gibi giyemiyorum, istedigim gibi takilamiyorum ve bu yüzden cok mutsuzum. Ne yapabilirm sence? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß :( Nicht jeder kann das. Es tut mir auch immer leid wenn ich so etwas höre. Sonucta yinede bu senin hayatin. Hast du schonmal mit deiner Familie darüber geredet auszuziehen?

      Löschen
    2. Evet ama die sagen bizim kültürde böyle bisey yok fln....eski kafalar iste

      Löschen
  5. Ich liebe dich! Du bist so eine tolle Persönlichkeit. Jede Frau sollte sich ne Scheibe von dir abschneiden. Ich bin auch der Meinung, dass man immer positiv bleiben sollte. So macht das Leben einfach viel mehr Spaß :) ♥

    http://missperviin.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. es ist aber sehr schwer die sichtweise auf dinge zu ändern. wenn du beispielsweise a unbedingt willst, hat es doch einen grund? und dieser grund ist eben nicht wegzubekommen. ich will a, a ist aber unerreichbar für mich. was nu?

    AntwortenLöschen
  7. Deine Worte sind mehr als inspirierend!

    AntwortenLöschen
  8. I want someone to look at me and say "because of you I didnt give up". Wegen Dir, Mehtap, gebe ich nicht auf. Und eines kannst Du mir glauben...die Schei...kocht mir gewaltig im Ar...

    AntwortenLöschen

Freue mich über Feedback