Montag, 10. Februar 2014

Late night thoughts


Manchmal vergeht die Zeit schnell weil man beschäftigt ist zu leben. Und die Zeit rast dahin. Man vergisst, dass man versucht hat die Wunden die wehgetan haben, zu überspielen. Und während man in der Zeit sich abgelenkt hat, ist die Zeit weitergelaufen. So wie sie es immer tut. Alte Nachrichten rücken immer mehr nach unten, so dass man sie nicht mehr im Blickfeld hat.
Und man fragt sich, ist es vorbei?! Ist es so einfach zu vergessen? Ist es Menschen so schnell egal, dass man mal wichtig war? Oder man gedacht hat dass man wichtig war.

Dann fragt man sich was für Werte Menschen haben. Heute wirft man weg, was einem nicht mehr passt. So sind mittlerweile zwischenmenschliche Beziehungen.

Man spielt so lange ein Spiel, bis man bekommt was man will. Ist das wofür Menschen leben sollten?
Ist es das was unser Leben lebenswert macht? Zu lügen, zu betrügen, sich nicht Gefühlen hinzugeben, distanziert zu sein...

Verpasst man nicht dann das eigentliche leben? Heißt nicht leben, zu spüren, zu fühlen, Erinnerungen zu teilen, zu erleben, ehrlich zu sein, sich zu öffnen...

Was macht die Großstadt aus uns? Während wir alle versuchen stark zu sein, zu erscheinen, vergessen wir uns Emotionen hinzugeben! Ich habe keine andere Wahl stark zu sein. Was wäre momentan die andere Wahl. Gibt es eine?

Gibt es dort draussen noch Menschen, die darüber nachdenken, dass das Leben ein Geschenk ist? Das man es nicht vergeuden sollte für Lapalien.

Nicht für gefühllosen Sex, für Drogen, für Parties, für Lügen, für ein zweigleisiges Leben, für Hass, für Kriminalität, für Kriege...

Warum vergeuden wir unsere Zeit nicht Menschen glücklich zu machen? Nicht nur uns selbst, sondern andere... Was macht es so schwer?



Kommentare:

  1. Wie Recht du doch hast.. Deine Gedanken bringen es wie immer genau auf den Punkt. Liebe Grüße aus Stuttgart

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    genau dieselben Gedanken hatte ich gestern auch. Auch ich mache momentan eine Phase durch, in der ich einfach stark bleiben muss. Auch ich frage mich, wie man einen Menschen, der eine lange Zeit eine sehr wichtige Rolle im Leben einnahm, aufgeben kann. Auf einmal wird alles so, als ob es nie etwas gegeben hätte. Als ob es nie eine tiefe Bedeutung gegeben hätte. Wir leben leider in einer Wegwerfgesellschaft, das Zwischenmenschliche ist bei vielen einfach abgestumpft. Viele Menschen verbinden Glückseligkeit zB mit Reichtum, viel Besitz. Immer nur dieses "haben wollen", immer diese Unersättlichkeit. Dabei bietet uns das Leben so viel mehr. Genau aus dem Grund will ich mich sozial engagieren und auch etwas für die Menschheit machen. Viele schätzen den Frieden, den wir bei uns in Europa haben, irgendwie nicht mehr. Es ist selbstverständlich geworden. Dabei sah es vor vielen Jahrzehnten noch ganz anders aus.

    Ich wünschte wirklich, es würde sich was ändern. Wenn man solche Gedanken ausspricht, wird man nur müde belächelt. "Dagegen kann man nun mal nichts machen", "das ist eben so", "so läuft das heutzutage nun mal".

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Es ist schön zu sehen/ lesen ,dass es Menschen wie dich gibt ! Die über einen bestimmten Horizont der Gedanken weiter denken können. Viele sollten sich ein paar minuten nur Zeit nehmen um sich darüber gedanken zu machen WAS wirklich wichtig ist , das Leben ist zu kurz zu wertvoll um es mit sinnlosen zeitlich begrenzten dinge auseinander zu setzen . Bleib dir und deiner Gedanken immer treu Mehtap. Ganze viele liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. hallo mehtap sorry das ich so blöd frage, doch woher ist das oberteil, es ist traumhaft schön. lg

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön und echt. Ich wünsche dir, dass du eine unglaublich echte und tiefe Verbindung machen wirst. Die dir gleichermaßen so viel bedeutet wie deinem Gegenüber.

    Und du kannst alles haben, Mehtap: Karriere, Erfolg, Selbstliebe, Spaß UND eine intensive Liebespartnschaft.
    Wenn du daran glaubst, dass du ALLES haben kannst, wirst du alles haben. :)

    AntwortenLöschen

Freue mich über Feedback