Sonntag, 3. Februar 2013

ESPRIT: Imagewechsel gelungen oder nicht gelungen?


Gestern war ich ein bisschen in der Stadt bummeln und dachte mir, gehst du mal ins ESPRIT rein. Normalerweise bin ich so gut wie nie in diesem Laden aber da ich ja gehört hatte, dass sie ihr Image aufpolieren wollen und eine jüngere Zielgruppe ansprechen wollen, dachte ich mir whatevz.
Und ich bin echt überrascht. Zumal ja nach dem Umbau der Laden wirklich ganz anders und frischer bzw. jünger aussieht.

Früher: 
War ESPRIT echt bieder und überhaupt nicht "trendy". Langweilige Basics schmückten den Laden wohin es geht.

Heute:Jetzt ist der Stil viel frischer. Helle pastelltöne gemixt mit Blümchenmuster. Es ist immernoch sehr unauffällig aber man muss sich ja schließlich auch ein wenig treu bleiben. Frauen mit einem außergewöhnlichen Stil werden weiterhin nicht fündig aber Frauen die es leger und frisch mögen schon eher.
Mir haben es vor allem die Schuhe angetan. Ankle Chelsea Boots wohin das Auge schaut. Und der Aufbau des Ladens an sich super. Vor allem die Gänge wo sich die Unterwäschen Abteilung versteckt, fand ich sehr geschickt designed.

Mein Fazit:
Viele hochwertige Basics gehören zum Standartsortiment. Aber ESPRIT ist durchaus auch für die jüngeren Frauen relevant :) Ihr könnt euch ja selbst ein Bild machen. www.esprit.de

Was denkt ihr. Hat ESPRIT ihr Ziel erreicht oder nicht?

Kommentare:

  1. Ich denke, es gibt tolle Einzelteile und trotzdem noch die klassischen Einzelzeile... Nach dem, was ich auf der Seite gesehen habe, denke ich, dass es ESPRIT gelingt, auch jüngere Kunden anzusprechen.
    Trotzdem gibt es weiterhin eher unscheinbare Teile für die Klassischen Typen.

    Auf jeden Fall werde ich mal wieder im Laden vorbeischauen und mir eine eigene Meinung bilden und mal sehen, vielleicht finde ich ja auch etwas Schönes ;-)

    Liebe Grüße
    Julia :-)

    AntwortenLöschen
  2. das ist mir auch schon aufgefallen, aber dennoch finde ich bei esprit so gut wie nie etwas... das oma image werden sie wohl nie loswerden. auch wenn schon einiges dafür getan wurde:)


    toller post wie immer :)

    LG FromFashion2passion :)

    AntwortenLöschen
  3. Es ist schwierig. Durch die ganzen neuen Werbungen mit den bekannten Models, denke ich nicht wirklich, dass es zu einen Imagewechsel gelungen ist. Ich persönlich mag ESPRIT sehr. Sie haben dort meiner Meinung echt schöne Sachen, wenn man Mal richtig sich umschaut und nicht gleich reingeht und nach den entscheidenden ersten Sekunden den Laden wieder verlässt. Der Preis ist leider eindeutig zu teuer. Wahrscheinlich wollen sie damit das Qualitätsprinzip erwecken mit den hohen Preisen. Aber davon darf man sich nicht beirren lassen, da diese genauso in dreckigen Löchern in China / Bagladesh hergestellt werden, wo die Menschen in unmenschlichen und gefährlichen Verhältnissen, wie bei H&M, KIK, C&A usw., arbeiten müssen.

    Mein Fazit:
    Nein,es ist nicht gelungen. Dafür ist Esprit noch zu teuer und zu weni present in den Medien. Sie müssten eindeutig mehr Messen oder an mehr Organisationen teilnehmen. Vielleicht auch faire Arbeit in den FFB (Fremdfertigungsbetrieben) versichern und umsetzten und damit an die Öffentlichkeit gehen.
    Wahrscheinlich wird das die liebe Esprit-Familie niemals umsetzten, denn es geht den ja ziemlich gut in den deutschen Vierten der USA.

    AntwortenLöschen

Freue mich über Feedback