Montag, 25. Juni 2012

wood & wires

Vorab bevor ihr den Text liest, würde ich euch bitten das Lied weiter unten währenddessen zu hören. Passt zu der Stimmung :)

Seit ein paar Tagen habe ich einen tiefen Drang in mir meine Koffer zu packen und zu gehen... Einfach zu gehen und sich nicht umzudrehen. Allen Leuten eine kleine Notiz zu hinterlassen "Ich komme bald wieder zurück". Es gibt so viel zu sehen und zu spüren auf der Erde... Und ich fühle mich ein wenig fehl am Platz, als ob meine Gefühle die ich tief in mir habe, hier keinen Platz haben und sich irgendwo auf der Erde entfalten müssten. Ohne jemanden. Vielleicht aber auch mit jemanden, der mir mitten auf meinem Weg Gesellschaft leistet. Jemand der die Welt nicht mit Augen sieht, sondern mit seinen Herzen spürt. Vielleicht ist es genau das, was das stehenbleiben auf diesem Fleck so erschwert. Ich möchte mich an den Abhang einer Klippe stellen  und die Unendliche Weiten des Meeres betrachten, ich möchte Luft holen ohne Angst zu haben daran zu ersticken... Ich möchte nicht mehr weiter verletzt werden, sondern das Lachen meines Herzens hören...

Und manchmal fragt man sich: Ist das zu viel verlangt? Was ist es was mich davon abhält es nicht zu tun???

Ich hoffe Euch hat mein kleiner Text gefallen... Hier ist ein sehr schöner Song einer meiner Lieblingskünstlerinnen aus Frankreich. Coeur de Pirate - wpod & wires

Kommentare:

  1. Schöner Text!
    Und Ja.. leider ist genau das manchmal zu viel verlangt!

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann dich sehr gut verstehen, dieses Gefühl kenn ich...
    Einfach Freiheit spüren, alle seine Sinne sich selbst frei zu fühlen ist etw. ganz schönes. Man brauchst auch mal "Urlaub" von allem ohne nachzudenken. Einfach ins Abenteuer ohne über morgen nachzudenken. Ich lebe nur noch nach dem Prinzip "Lebe jetzt und hier"!!!
    Schönes Lied danke für deinen Post.
    LG
    Bee
    http://beautyvonabisz.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. das was du beschreibst habe ich die letzten 5 monate in irland erleben dürfen. und das mit den klippen sogar wortwörtlich. ich bin seit mittwoch zurück und fühle nun wieder diese leere. ich will zurück. ich fühl mich so fehl am platz in deutschland.

    AntwortenLöschen
  5. Wow toller Text, das Gefühl kenn ich.
    Und das Lied ist auch unglaublich mit der Klaviermelodie ♥

    AntwortenLöschen
  6. das wollt ich auch schon mal machen....in letzter zeit zieht's mich sowieso immer öfter irgendwie von hier weg....würd am liebsten auswandern, zum meer :)

    achja, ich muss echt sagen ich liebe deine videos und ich hab mich total gefreut als ich deinen blog gefunden (jaa in der infobox ;) ) hab :D

    AntwortenLöschen
  7. Das Gefühl kenne ich nur zu gut! Habe letztes Jahr mit meinem Studium angefangen, ohne ein Jahr Pause nach dem Abi zumachen o.ä. und nun merke ich, dass ich den falschen Studiengang gewählt habe, dass ich eine Pause brauche. Freiheit. Zeit zum Nachdenken, aber das kann ich mir momentan nicht leisten. Finanziell und zeitlich nicht. Die Zeit rennt, wir werden nicht jünger.. Nun sitze ich oft hier und überlege wie ich das alles meistern kann. Mir liegt soviel auf dem Herzen, dass ich einfach loswerden möchte. Einfach glücklich sein, frei sein, schreien, einfach alleine am Meer stehen und die salzige Luft einatmen..

    AntwortenLöschen

Freue mich über Feedback